Dow Jones: 11.026,83 Punkte / -1,05%

    Nasdaq 100: 2.080,22 Punkte / -1,14%

    Nachdem die Käufer schon in der vergangenen Woche etwas den Druck aus der Aufwärtsbewegung herausgenommen haben, vor allem im Dow Jones, zeigen sich auch heute wieder die Verkäufer. Aktuell notieren sowohl die Standardwerte als auch der Nasdaq 100 im Minus und das relativ deutlich.

    Der Dow Jones startete heute sehr schwach in den Handel und fiel dabei per Stundenschlusskurs unter die bisher federführende Aufwärtstrendlinie zurück. Damit zeigt sich im Index nun ein erstes deutlicheres Achtungszeichen und kann auch nun die Unterstützung um 11.011 Punkte nicht halten, würde zudem ein Doppelhoch vollendet werden. Mit diesem wäre dann eine Korrektur bis auf 10.900 Punkte nicht ausgeschlossen.
    Bei einem kurzfristigen Anstieg über 11.075 Punkte hingegen könnten die Käufer noch einmal versuchen, den Widerstand bei 11.155 Punkten anzulaufen. Aber erst wenn dieser nach oben durchbrochen wird, zeigt sich wieder ein prozyklisches Kaufsignal im Index.

    Auch der Nasdaq 100 kommt heute deutlich unter Druck, zumindest in der Eröffnungsphase. Seit dem versuchen die Käufer, das heutige doch recht deutliche Abwärtsgap zu schließen, was bisher jedoch nur moderat gelang. Der frisch aufkommende Verkaufsdruck in der Eröffnung mahnt auch bei den Techwerten zur Vorsicht und eine Korrekturausdehnung wäre nicht ausgeschlossen. So dürfte es unterhalb von 2.075 Punkten weiter in Richtung 2.060 Punkte gehen. Darunter liegt dann eine zentrale Unterstützung bei 2.033 Punkten.
    Kann sich der Index hingegen weiter stabilisieren und bleibt dann vor allem ein Bruch des heutigen Tagestiefs aus, bestünde die Chance, dass die Korrektur bereits wieder beendet ist. Dies eröffnet dann nochmals Aufwärtspotential bis zum bisherigen Rallyhoch bei 2.105 Punkten. Darüber würde dann der Aufwärtstrend auch prozyklisch erneut bestätigt werden.

    US Indizes Stundencharts:

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting