• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 28.630,69 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 8.804,01 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.234,90 Pkt

Gestern hui, heute pfui. Der Stimmungswechsel an den ersten beiden Handelstagen 2020 hat es in sich. Er ist selbstverständlich nachrichtenbedingt. Gestern sah zum Börsenschluss und Schlussständen im Bereich neuer Allzeithochs noch alles nach einer direkten Trendfortsetzung aus. Dennoch bewahren sich die Käufer Chancen, da wichtige charttechnische Unterstützungen aus kurzfristiger Sicht noch nicht gerissen wurden.

Die Marktbreite bestätigt die Abwärtsbewegung, "risk off" ist angesagt. Goldminen und Versorger legen zu, Öltitel notieren kaum verändert. Der Rest weist Minuszeichen auf. Am stärksten erwischt es heute Transport- und Bankenwerte sowie die Airlines. Was die Bewegungen in dieser Woche "wert" waren, wird sich wohl erst in der kommenden Woche entscheiden. Dann dürften auch die noch verbliebenen Urlauber aufs Börsenparkett zurückkehren.

US-INDIZES-Gegenbewegungen-nach-Zielerreichungen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Quelle: Guidants

Der Dow Jones hat due Abwärtsziele aus dem heutigen Ausblickvideo wunderbar abgearbeitet. Das gestern gerissene Gap ist geschlossen, die Unterstützung bei 28.555 Punkten wurde bestätigt. Dort verläuft inzwischen auch der EMA50 Stunde. Eine schnelle Erholung ist derzeit nicht absehbar, die Entscheidung dürfte erst kommende Woche fallen. Über 28.872 Punkten schlagen die Bullen zurück. Unter 28.376 Punkten wäre die Rally zunächst beendet. Dass dieser Index seit einigen Tagen aber die Gaps sauber schließt, ist erfreulich. Da können sich Nasdaq 100 und S&P 500 ein Vorbild nehmen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

US-INDIZES-Gegenbewegungen-nach-Zielerreichungen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 nämlich schließt das gestrige Gap nicht vollständig. Das Abwärtsrisiko beziffert sich folglich auf 8.735 Punkte, wo der Index auf eine solide Unterstützung aus Gapkante, Ausbruchsniveau und EMA50 Stunde trifft. Unter 8.672 Punkten hätten die Bullen verloren, über 8.872 Punkten schlagen sie indes wieder zurück und dürften die 9.000-Punkte-Marke als Ziel anpeilen.

US-INDIZES-Gegenbewegungen-nach-Zielerreichungen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 schließt zumindest das gestrige Gap vollständig und dreht im Bereich des EMA50 Stunde nach oben. Der Weg gen Norden ist bei knapp 3.250 und 3.258 Punkten mit Widerständen verbarrikadiert. Erst darüber winkt ein Anstieg auf 3.280 und 3.300 Punkte. Unter 3.212 Punkten wäre der Impuls seit dem Jahreswechsel dagegen beendet und eine deutlichere Korrektur stünde auf dem Programm.

US-INDIZES-Gegenbewegungen-nach-Zielerreichungen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-4
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalysen auf GodmodeTrader.de – Eine Anleitung