Der US Markt war heute überwiegend von Verkäufen geprägt und das im Dow Jones zumindest ein minimales Plus von 0,01% auf 11.205,11 Punkten übrig blieb, ist vor allem den starken ersten Minuten zu verdanken. Diese fehlten im Nasdaq 100 und so verwundert das Minus von 0,30% auf 2.049,09 Punkte nicht.

    Dow Jones: Bei 11.257 Punkten setzten im heutigen Handel im Dow Jones Gewinnmitnahmen ein, die sich quasi über den gesamten Handelstag erstreckten. Dabei zeigt sich jedoch nur moderates Verkaufsinteresse, womit der Aufwärtstrend im Index zunächst weiter ungefährdet ist. Eine Ausdehnung der Korrektur bis auf 11.185 / 11.155 Punkte wäre im morgigen Handel nicht auszuschließen. Spätestens hier sollte jedoch neues Kaufinteresse aufkommen, denn ein Stundenschlusskurs unter 11.150 Punkte wäre bereits ein erstes Achtungszeichen.
    Das Korrekturpotential bis in den Bereich von 11.155 Punkten steht, muss jedoch nicht zwingend ausgeschöpft werden. Ein Anstieg über 11.240 Punkte sollte die Korrektur vorzeitig beenden und weitere Rallychancen bis auf 11.300/340 Punkte ermöglichen.

    Nasdaq 100: Auch im Nasdaq konnten sich heute die Käufer nicht durchsetzen und so ging der Index in eine im Schwerpunkt seitwärts gerichtete Konsolidierung über. Dabei wäre unterhalb von 2.056 Punkten eine Korrekturausdehnung bis auf 2.040 / 36 Punkte möglich. Unter die hier liegende Unterstützung sollte der Index idealerweise aber nicht mehr zurückfallen, da sonst weitere Verkäufe bis auf 2.030 und 2.012 Punkte eingeplant werden müssten.
    Gelingt jedoch die Stabilisierung oder ein direkter Anstieg über 2.056 Punkte, wären weitere Kursgewinne in Richtung 2.100 Punkte möglich.

    US Indizes Stundencharts:

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting