Dow Jones: 11.233,07 Punkte / +0,26%

    Nasdaq 100: 2.049,08 Punkte / -0,30%

    Im US Markt zeigt sich derzeit ein leicht unterschiedliches Bild. Während der Dow Jones ein kleines Plus von 0,26% behaupten kann, liegt der Nasdaq 100 in dieser Größenordnung hinten. Beiden ist jedoch gemein, dass sich diese nach den Kursgewinnen vom Freitag eine leichte Auszeit innerhalb ihrer Aufwärtstrends gönnen.

    Am Freitag vergangener Woche gelang es im Dow Jones, das aufsteigende Dreieck im Intraday-Stundenchart nach oben hin zu verlassen und damit ein neues Kaufsignal zu generieren. Diesem folgten bisher Kursgewinne bis auf 11.257 Punkte, wo sich der Index aktuell etwas ausruht. Unterhalb von 11.250 Punkten wäre dabei eine temporäre Korrekturausdehnung nicht ausgeschlossen, wobei die ersten Unterstützungen bei ~11.222 Punkten und dann bei 11.184 Punkten und vor allem 11.155 Punkten auszumachen sind. Oberhalb dieser Kursmarken bleibt der Aufwärtstrend im Index intakt und weitere Kursgewinne bis auf 11.300 / 11.340 Punkte sollten folgen.

    Auch der Nasdaq 100 befindet sich trotz des heutigen Minus weiterhin in einem intakten kurzfristigen Aufwärtstrend, wobei die Käufer innerhalb dessen bei 2.040/36 Punkten auf eine erste entscheidende Unterstützung treffen. Oberhalb dieser sollte sich die laufende Korrektur idealerweise auspendeln und anschließend wieder Kapital in den Markt fließen. Kursgewinne bis auf 2.060 und darüber dann 2.100 Punkten wären dann möglich.
    Unterhalb von 2.036 Punkte besteht das Risiko einer Korrekturausdehnung. Weitere Abgaben bis auf 2.030 und 2.012 Punkte wären dann einzuplanen.

    US Indizes Stundencharts:

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting