• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 4.024,52 Punkte

Nach dem Schock-Start gestern bei vielen Tech-Werten zeigte die Richtung an den US Indizes zum Handelsstart zunächst weiter klar südwärts. Inzwischen haben erste Schnäppchenjäger die Gunst der Stunde genutzt und für eine Stabilisierung gesorgt. Ein Großteil des Aufwärtsmomentums ist aber bereits wieder dahin, womit es spannend bleiben dürfte. Klarer Favorit des Tages ist der Versorgerbereich. Die größten Verluste verzeichnen Banken- und Minenaktien.

US-INDIZES-Harter-Kampf-zwischen-Bulle-und-Bär-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Der Dow Jones hält sich trotz temporärer Schwäche weiter oberhalb des EMA200 auf Stundenbasis. Doch auch, wenn es langsam langweilig klingt: Der Abwärtstrend und damit ist immer noch formal intakt. Erst Gewinne über 17.080 Punkten dürften den Weg an die Hochs bei 17.150 Punkte frei machen. Unterstützung bietet das heutige Zwischentief bei 16.985 Punkten und die Horizontale im Tageschart bei 16.970 Punkten. Exakt dort verläuft aktuell auch der angesprochene EMA200. Unter 16.970 Punkten dürfte es in Richtung 16.900 Punkte bergab gehen.

US-INDIZES-Harter-Kampf-zwischen-Bulle-und-Bär-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2

Der Nasdaq 100 Index bleibt abgeschlagener. Zumindest die Unterstützung bei 4.015 Punkten kann einen größeren Kursrutsch verhindern. Für ein Eintauchen in den Kaufbereich um 4.000 Punkte reichte es bislang aber leider nicht. Als Widerstand dient die zuvor massive Unterstützungszone zwischen 4.050 und 4.055 Punkten. Eine Rückkehr in die alte Range wäre sehr positiv.

US-INDIZES-Harter-Kampf-zwischen-Bulle-und-Bär-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3