Dow Jones: 10.934,40 Punkte / +1,74%

    Nasdaq 100: 2.021,80 Punkte / +2,35%

    Die Käufer im US Markt melden sich heute wieder sehr deutlich zurück und sowohl der Dow Jones als auch der Nasdaq 100 notieren derzeit ordentlich im Plus. Damit wurden auch die kurzfristigen Verkaufssignale aus dem gestrigen Handel wieder negiert und beide Indizes näherten sich mit großen Schritten ihren bisherigen Jahreshochs.

    Nachdem im Dow Jones im gestrigen Handel die kurzfristige Aufwärtstrendlinie gebrochen wurde, drohte dem Index eine größere Verkaufswelle. Aber bereits auf der 10.705er Unterstützung konnte sich der Index wieder fangen und ordentlich anziehen. Angesichts des deutlichen Plus im Dow Jones wäre ein kurzfristig neues Jahreshoch über 10.946 Punkten heute noch möglich, ein nachhaltiger direkter Ausbruch wäre jedoch nicht zwingend zu erwarten.
    Unterhalb von 10.935 Punkten hingegen könnte der Index kurzfristig in eine kleine Konsolidierung übergehen. Aber bereits bei 10.873 Punkten wartet dann eine erste Unterstützung auf die Verkäufer.

    Auch im Nasdaq 100 konnten sich die kurzfristigen Verkaufssignale, wie der Ausbruch unter die Unterstützung bei ca. 1.990 Punkten nicht durchsetzen und der Index schnellt heute ordentlich in die Höhe. Bis zum alten Jahreshoch bei 2.028 Punkten fehlt derzeit nicht mehr viel, wobei sich dann bei ca. 2.040 Punkten ein nächster kurzfristiger Widerstand ausmachen lässt. Aber auch hier dürfte bei dem deutlichen Plus zu aktuellen Stunde das Restpotential für den heutigen Handel nach oben relativ klein sein.
    Kurzfristig aufkommendes Verkaufsinteresse wäre aktuell unterhalb von 2.017 Punkten möglich. Damit könnte eine Konsolidierung anlaufen. Wichtigstes Unterstützungslevel für die Bullen ist dabei das heutige Tagestief bei 1.996 Punkten, welches nun nicht mehr unterschritten werden sollte.

    US Indizes Stundencharts:

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    traderscamp 2021 – Neues vom Börsenspiel: Derivate sind ein wichtiger Teil des traderscamps. Dirk Heß von der Citi erklärt, was man unter diesem Begriff versteht, und gibt einen Überblick über die gängigsten Derivate und ihre Einsatzmöglichkeiten. Dazu kommen Exkurse zu den Themen Hebelwirkung und Risikominimierung. Zum Video