Nach der Eröffnung fielen die US Indizes intraday schnell deutlich ab und hielten sich im Handelsverlauf anschließend in relativ enger Range. Dabei musste der Nasdaq auch zum Handelsende noch um 0,7% auf 2258 Punkte nachgeben und scheitert im Bereich der gebrochenen Aufwärtstrendlinie der Vorwochen. Weitere Unterstützung bietet sich bei 2240 und 2220 Punkten. Der Dow Jones fiel ebenfalls ab und stabilisiert sich über dem Tief der Vortage, welches bei 10804 Punkten eine kurzfristig wichtige Unterstützung bildet. Dabei verliert der Index auf Schlussbasis 0,4% auf 10835 Punkte.

Belastet wurde der Markt vor allem durch den an den Vortagen starken Halbleitersektor, relative Stärke zeigte sich im Öl- und Biotechsektor. Exxon (+0,7%) gehörte neben Hewlett Packard (+1,9%) entsprechend zu den Gewinnern im Dow Jones. Abgeben musste hier die Aktie von Intel (-1,9%). Auch die Verlierer im Nasdaq 100 kamen heute aus dem Halbleitersektor. Altera fällt um 4,2%, Xilinx um 3,3% zurück. Steigen innerhalb der Range der Vorwochen konnte Juniper um 2,6%.

Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt

Verlierer im Nasdaq 100