Nach neutraler Eröffnung hielten sich die US Indizes intraday zunächst im positiven Bereich, zum Handelsende setzte dann aber eine Konsolidierung des kurzfristigen Anstieges ein. Dabei muss der Nasdaq um 0,6% auf 2187 Punkte abgeben und fällt auf eine bei 2180 Punkten liegende Unterstützung zurück. Auch der Dow Jones gibt zum Handelsende nach, präsentiert sich dabei aber als relativer Outperformer. Der Index scheitert auf Schlussbasis im Bereich eines bei 10717 Punkten liegenden Widerstands und verliert 0,1% auf 10687 Punkte.

Belastet wurde der Markt dabei durch den heute schwachen Softwaresektor, stabil behaupten konnte sich der Pharmasektor. Gewinner im Dow Jones war entsprechend die Aktie von Johnson & Johnson, die um 3,8% klar ansteigen kann, bei General Motors setzt sich der Abverkauf um 4,8% fort. Amazon war der heutige Gewinner im Nasdaq 100, die Aktie kann bei einem Anstieg um 4,5% die Tageshochs aber ebenfalls nicht behaupten. Sandisk kippt nach der Kursexplosion der Vormonate um 7,1% auf ein neues kurzfristiges Konsolidierungstief.

Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt

Verlierer im Nasdaq 100