• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 28.871,57 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 9.014,66 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.275,32 Pkt

Am vergangenen Freitag wurden alle drei Indizes nach zunächst gutem Beginn abverkauft und schlossen im Bereich der Tagestiefs. Dadurch entstanden sehr unschöne Konstellationen in den Tageschart. Von diesen lassen sich die Käufer im heutigen Handel aber noch nicht vollends verscheuchen. Es laufen Gegenbewegungen, ohne dass wichtige Widerstände aus der Vorwoche aber bislang überwunden sind. Folglich ist Geduld gefragt.

WERBUNG

Am Mittwoch wird sich entscheiden, ob die großspurigen Ankündigungen Donald Trumps Wirklichkeit werden und eine erste Einigung mit China, auch als Phase-I-Deal bekannt, unterzeichnet wird. Bleibt diese Einigung aus, könnte das den Markt kräftig durchschütteln. Kommt sie, wäre dies wiederum keine Überraschung. Vielmehr haben die Märkte auch mit Blick auf die Rallys vieler China-Aktien in den vergangenen Wochen eine solche Einigung bereits eingepreist.

Die Marktbreite sieht nach den ersten 1 1/2 Handelsstunden heute recht passabel aus. Autoaktien legen am stärksten zu, gefolgt von den Halbleitern und Goldminen. Auf der Verliererseite sticht der Biotech-Sektor mit einem Minus von knapp 1 % negativ ins Auge.

US-INDIZES-Konsolidierungen-gehen-in-die-Verlängerung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Quelle: Guidants

Zwei der drei US-Indizes haben aus charttechnischer Sicht in der Vorwoche wichtige Etappenziele erreicht. Der Dow Jones die 29.000, der Nasdaq 100 die 9.000. Einzig die 3.300 Punkte im S&P 500 blieben als Ziel noch offen.

Unterhalb des Widerstands bei 28.927 Punkten kann sich die Konsolidierung im Dow Jones weiter fortsetzen. Der nächste Zielbereich liegt um 28.774 Punkte, wo in Kürze auch der EMA50 auftreffen wird. Eine weitere interessante Unterstützung für heute notiert bei 28.700 Punkten, wo auch ein Aufwärtstrend seit 6. Januar verläuft. Über 28.927 Punkten wären erneut 29.000 Punkte erreichbar. Erst darüber dürfte sich die übergeordnete Aufwärtsbewegung fortsetzen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

US-INDIZES-Konsolidierungen-gehen-in-die-Verlängerung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 zeigt sich bereits wieder stärker als die anderen beiden Indizes, hängt aber unter dem Widerstand bei 9.025 Punkten fest. Ein Ausbruch darüber bestätigt den Trend mit einem Folgeziel bei 9.070 Punkten. Kurzfristig dürfte Abwärtsdruck aufkommen, sollte der Index die Supports bei 8.954 und 8.938 Punkten reißen. Das Ausbruchsniveau bei 8.872 Punkten könnte in diesem Fall das nächste Ziel darstellen.

US-INDIZES-Konsolidierungen-gehen-in-die-Verlängerung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 versucht sich heute an einer Gegenbewegung auf die Verluste vom Freitag, hängt allerdings unter dem Widerstand bei 3.275 Punkten fest. Auch dient das Freitagshoch bei 3.283 Punkten als Hürde. Erst wenn diese Marken fallen, käme das noch offene Ziel bei 3.300 Punkten wieder ins Spiel. Als wichtiger Kurzfrist-Support dient die Marke von 3.248 Punkten. Dort ist der S&P 500 sehr gut unterstützt.

US-INDIZES-Konsolidierungen-gehen-in-die-Verlängerung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-4
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalysen auf GodmodeTrader.de – Eine Anleitung