In den US Indizes geht heute ein relativ neutraler Handelstag zu Ende, in denen per Tagessaldo weder die Käufer noch die Verkäufer die Nase deutlich vorne haben. Der Dow Jones beendet den Freitagshandel mit einem Plus von 0,09% (10.850,81 Punkte). Der Nasdaq 100 notierte zur Schlussglocke bei 1.952,63 Punkten mit einem Plus von 0,18%.

    Dow Jones: Die Käufer konnten im späten Handel die Unterstützung bei 10.827 Punkten halten, jedoch kam hier nur verhaltener Kaufdruck auf. Dies mahnt für die kommende Woche durchaus zur Vorsicht, denn bei einem Bruch dieser Unterstützungszone, also bei Kursen unter 10.790 Punkten könnte eine Korrektur anstehen. Die erste Zielzone liegt dann bei ca. 10.700 Punkten.
    Ein direkter Anstieg des Index über 10.869 Punkten hingegen eröffnet den Bullen kurzfristig noch einmal die Chance auf Gewinne bis 10.900 Punkte. Können sich die Käufer auch hier durchsetzen, wäre ein neues Rallyhoch möglich.

    Nasdaq 100: Ähnlich kritisch gestaltet sich auch die charttechnische Situation im Nasdaq 100. Auch dieser testete heute zunächst noch erfolgreich ein wichtiges Unterstützungsniveau um 1.945 Punkte. Wie auch im Dow Jones kam hier jedoch nur verhaltenes Kaufinteresse auf und der Index konnte sich nicht wirklich deutlich von dieser Unterstützung lösen. Fällt der Kurs am Montag unter 1.942 Punkte zurück, wären weitere Verkäufe bis auf 1.923 Punkte oder gar 1.910 Punkte zu erwarten.
    Bei einem Anstieg über 1.955 Punkte hingegen eröffnet sich den Bullen auch im Nasdaq 100 noch einmal die Chance, den bisher weiter intakten Aufwärtstrend fortzusetzen. Kursgewinne bis auf 1.965 Punkte und darüber dann bis auf neue Rallyhochs können dann folgen.

    US Indizes Stundencharts:

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting