... ist das nun der Beginn der von vielen "herbeigesehnten" Korrektur?

    Mit einem kleinen Paukenschlag meldeten sich heute die Verkäufer im US Markt wieder zurück und sowohl der Dow Jones als auch der Nasdaq gaben deutlich nach. Ersterer verlor im heutigen Handel 1,90% auf 10.991,99 Punkte. Die Techwerte gaben mit einem Abschlag von 2,09% auf 2.006,25 Punkte noch etwas deutlicher nach.

    Dow Jones: Mit den heutigen Verkäufen erreichte der Dow Jones direkt den alten Unterstützungsbereich zwischen 10.987 und 10.948 Punkte und damit einen potentiellen Kaufbereich. Eine zumindest temporäre Stabilisierung auf diesem sollte jedoch auch intraday abgewartet werden, denn mit dem heutigen Abwärtsdruck zeigen sich intraday durchaus erste Verkaufssignale. So wurde beispielsweise die Dreiecksformation der vergangenen Tage nun direkt nach unten durchbrochen, womit auf der Oberseite ein Fehlsignal auszumachen ist. Dies erhöht kurzfristig das Risiko weiterer Kursverluste bis auf 10.835 Punkte.
    Erst wieder ein Anstieg über 11.155 Punkte würde die derzeitige Lage wieder entschärfen. Neue Rallyhochs wären dann möglich.

    Nasdaq 100: Im Nasdaq 100 zeigt sich das gleiche Bild. Auch hier wurden erste Verkaufssignale, wie der Ausbruch unter die kurzfristige Aufwärtstrendlinie generiert, womit nun das Risiko einer Korrektur deutlich steigt. Weitere Kursverluste bis auf 1.988 Punkte wären unterhalb von 2.027 Punkte nun zu erwarten. Hier bestehen dann kurzfristig wieder Stabilisierungschancen.
    Ein Anstieg über 2.027 Punkte, vor allem wenn dies direkt zu Handelsbeginn erfolgt, wäre kurzfristig wieder vorsichtig bullisch zu werten. Kann dann auch der Widerstand bei 2.040 Punkte wieder überschritten werden, können weitere Kursgewinne bis auf 2.060 Punkte folgen.

    US Indizes Stundencharts:

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting