Die US Indizes konnten den Handel zum Beginn der Woche fest eröffnen, hielten diese Tendenz aber im Handelsverlauf nicht. Zum Handelsende kam es dann noch zu einer Stabilisierung, allerdings mit negativen Vorzeichen. Der Nasdaq gibt dabei nach dem Scheitern unterhalb der Marke von 2154 Punkten wieder um 0,9% auf 2110 Punkte nach. Im Dow Jones kommt es zu einem Scheitern am Key-Level bei 11039 Punkten sowie dem dort liegenden kurzfristigen Abwärtstrend. Dabei fällt der Index relativ deutlich um 0,7% auf 10941 Punkte nach der Erholung der Vortage zurück.

    Belastet wurde der Markt dabei durch den Öl- und Biotechsektor, auch der Goldsektor gab wieder deutliche 2,9% ab. Stabil zeigte sich gegen den Trend der Computersektor. Erholen konnten sich als Gewinner im Dow Jones neben General Motors (+2,9%) die Aktien von Microsoft (+2,0%), Alcoa (-3,3%) und Exxon (-2,4%) gaben deutlicher nach. Ebenfalls unter Druck standen im Nasdaq 100 die Aktien von Petsmart, und fielen um 4,4% auf ein neues Tief. Nach dem massiven Abverkauf der Vorwochen erholte sich Monster gegen den Trend um weitere 4,5%.

    Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt

    Verlierer im Nasdaq 100