Nach schwacher Eröffnung gerieten die US Indizes bei deutlich steigendem Ölpreis weiter unter Druck, konnten sich im späten Handel aber bereits deutlicher von den Tagestiefs nach oben lösen. Nach der Rallye der Vortage muss der Nasdaq dabei zum Handelsende um 0,6% auf 2050 Punkte abgeben. Der Support bei 2041 Punkten wird gehalten, weitere Unterstützung bietet sich vor allem bei 2000 Punkten. Abgeben musste auch der Dow Jones, der sich der Unterstützungszone um 10400 Punkte nähert. Dabei verliert der Index zum Handelsende noch um 0,4% auf 10458 Punkte.

Relative Stärke zeigte bei steigendem Ölpreis klar seit Handelsbeginn der Ölsektor, unter Druck gerieten Biotech- und Halbleitersektor. Entsprechend war der Gewinner im Dow Jones heute die Aktie von Exxon (+1,2%), Caterpillar (-1,4%) und 3M (-1,4%) mussten deutlicher abgeben. Verlierer im Nasdaq 100 war seit Handelsbeginn die Aktie von Network Appliance (-4,9%) nach der Bekanntgabe des Quartalsberichts. Auch Cisco geriet nach der Rallye der Vortage um 1,9% unter Druck. Weiter erholen konnte sich Ebay, der Kurs steigt um 1,8% auf ein neues Hoch an.

Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt

Verlierer im Nasdaq 100