In der letzten halben Stunde meldeten sich im US Markt die Käufer wieder zurück und mit diesen schafften der Dow Jones und der Nasdaq 100 auch per Schlusskurs den Sprung in die Gewinnzone. Ersterer ging mit einem Plus von 0,24% auf 10.434,02 Punkte aus dem Handel. Die Techwerte legten per Saldo um 0,28% auf 1.910,65 Punkte zu.

    Dow Jones: Der Handel im Dow Jones gestaltete sich heute größtenteils relativ ruhig und die Kurse pendelten innerhalb des Kursspielraums der ersten beiden Stunden. Damit gelang es den Käufern heute erneut nicht, die Pullbacklinie nach oben zu durchbrechen, aber auch die Verkäufer konnten die Unterstützung bei 10.314 Punkte nicht durchbrechen. Per Saldo sind damit weiter die Käufer im Vorteil, denn noch ist der Aufwärtstrend intakt und die aktuelle Phase als Konsolidierung in diesem zu werten. Ein Ausbruch über ca. 10.460 Punkte könnte dann neuen Schwung in den Markt bringen und Kursgewinne in Richtung 10.630 Punkte wären möglich.
    Auf der Unterseite liegt die Entscheidungsmarke nun bei ca. 10.260 Punkten. Hier sammeln sich kurzfristige Aufwärtstrendlinie und exp. GDL 50, deren Unterschreiten den laufenden Trend beenden würde. Eine ausgedehntere Korrektur bis auf 10.200 oder gar 10.064 Punkte könnte dann folgen.

    Nasdaq 100: Ebenfalls ohne neuerliche Signale verlief heute der Handel im Nasdaq 100. Dieser konsolidierte den Handelstag über der Unterstützung bei 1.898 Punkten und damit weiter im bullischen Terrain. Oberhalb dessen liegt das nächste Ziel nun bei ca. 1.925 Punkten und der hier befindlichen Abwärtstrendlinie.
    Ein Ausbruch unter 1.898 Punkte hingegen dürfte neues Verkaufsinteresse wecken. Weitere Verkäufe bis auf 1.871 Punkte sollten dann eingeplant werden.

    US Indizes 60-Minutencharts:

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting