• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 15.094,39 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 4.408,55 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 35.009,44 $

Es scheint, als hätten sich die Käufer in den US-Indizes in der Vorwoche doch etwas übernommen. Dow Jones & Co schossen nach Downgaps am Montag regelrecht nach oben und ließen den Bären im weiteren Wochenverlauf nicht den Hauch einer Chance. Heute zeigt sich der Handel ruhig. Alle drei Indizes konsolidieren im Bereich der Allzeithochs.

Das kommt insofern nicht überraschend, als dass wieder einmal eine Woche des "Realitätschecks" ansteht. Sprich, nahezu alle wichtigen bzw. auf die Indizes bezogen gewichtigen Tech-Unternehmen in den USA werden ihre Quartalsberichte vorlegen. Da die Kurse sich im Vorfeld sehr gut entwickelt haben, wird es wichtig sein, die Erwartungen des Marktes auch zu übertreffen. Sonst drohen Gewinnmitnahmen.

Den Anfang wird heute Tesla machen. Nachbörslich wird der Quartalsbericht vorliegen, im regulären Handel zählt die Aktie bereits zu den Gewinnern und beschert dem Branchenindex Automobiles & Parts im Sektorranking damit die Pole Position. Auf den Rängen zwei und drei folgen Öl- und Gaswerte und Goldminenaktien. Doch es gibt durchaus auch einige Verlierer. Bei Halbleitern, Biotechs und Softwareunternehmen dominieren die roten Vorzeichen.

US-INDIZES-Stillstand-im-Bereich-der-Allzeithochs-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Der Dow Jones kommt einmal mehr an der charttechnischen Hürde bei 35.091 Punkten nicht weiter. Erst ein Ausbruch darüber per Stunden-, besser noch per Tagesschlusskurs, würde den Weg zur Oberseite freimachen und die mehrwöchige Range endgültig beenden. Potenzielle Rücklaufziele auf der Unterseite liegen bei 34.849 bis 34.822 Punkten und darunter bei 34.709 Punkten.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

US-INDIZES-Stillstand-im-Bereich-der-Allzeithochs-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 hängt ebenfalls fest. Hier geht es um die Widerstandszone um 15.125 Punkten. Ein klassischer Rücklauf in Richtung des Ausbruchslevels bei 15.002 Punkten könnte in diesem Index neue Chancen bieten. Darunter dient die Marke von 14.876 Punkten in Verbindung mit dem EMA50 Stunde als Support. Das nächste Trendziel liegt im Bereich von 15.250 Punkten.

US-INDIZES-Stillstand-im-Bereich-der-Allzeithochs-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 konsolidiert ebenfalls auf hohem Niveau. Die kurzfristige Lage ist folglich neutral. Unterstützungen befinden sich im Index bei 4.394 und darunter bei 4.364 Punkten. Sollte der Index letztere Marke erreichen, wäre der Chart auch insofern bereinigt, als dass das zum Wochenschluss gerissene Gap im Chart geschlossen wäre. Auf der Oberseite wartet das nächste Trendziel bei rund 4.460 Punkten.

US-INDIZES-Stillstand-im-Bereich-der-Allzeithochs-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-4
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalysen auf GodmodeTrader.de – Eine Anleitung