Dow Jones: 14.624,12 Punkte
    Nasdaq 100 Index: 2.843,38 Punkte

    Der Kursverlauf der US Indizes in diesen Tagen erinnert doch stark an den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier". Einmal mehr eröffnen der Dow Jones Index und der Nasdaq 100 heute im Minus. Der Handel gestaltet sich hochvolatil. Kein Sektor kann zulegen, allerorts dominieren die Minuszeichen. Am schwächsten präsentierten sich Aktien aus dem Edelmetallsegment. Bei Bankentiteln hingegen hält sich das Minus mit im Schnitt gut einem halben Prozent noch im Rahmen.

    Der Dow Jones Index konnte am Freitag die Unterstüzung bei 14.770 Punkten noch halten, fällt aber heute deutlich darunter und nähert sich bereits mit großen Schritten der nächsten potenziellen Haltemarke bei 14.540 Punkten an. Gelingt auch hier keien Wende, so liegt die nächste Unterstützung bei 14.435 Punkten. Die Reihe absteigender Hochpunkte wäre erst bei Kursen oberhalb von 14.858 Punkten durchbrochen. Solange dies nicht gelingt, sind Erholungsversuche weiterhin mit Vorsicht zu genießen.

    Der Nasdaq 100 Index erreicht infolge des starken Abverkaufs die Unterstützung bei 2.830 Punkten und dreht dort zunächst nach oben. Weitere Unterstützungen lassen sich bei 2.810 und 2.780 Punkten bestimmen. Auch hier gitl: Solange der Nasdaq 100 nicht über das Hoch bei 2.883 Punkten ansteigt, ist der kurzfristige Abwärtstrend intakt.

    Aktuelle 60-min Charts (1 Kerze = 60 Minuten) + Sektorenübersicht

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.