• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 27.845,19 $
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 8.294,91 Pkt
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.116,44 Pkt
WERBUNG

Nach dem verlängerten Thanksgiving-Wochenende kehren viele Marktteilnehmer erst heute wieder an ihre Tradingdesks zurück und drücken sofort auf den Verkaufsbutton. Zwei Faktoren dürften hierfür heute maßgeblich sein. Zum einen kündigte Donald Trump an, Zölle auf aus Brasilien und Argentinien importiertem Stahl und Aluminium einführen zu wollen. Zum anderen fiel der um 16:00 Uhr gemeldete ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe im November weiter zurück. Der Index sank auf 48,3 Punkte, während Analysten mit einer Erholung von 48,1 auf 49,2 Zähler gerechnet hatten.

Trader gehen nach diesen News erst einmal "risk off". Gold und EUR/USD steigen an, die Aktienmärkte verlieren. Am kräftigsten geben Highbeta-Sektoren wie Software, Internet, Technologie und Halbleiter ab.

Goldminen sind dagegen vor den Automobiltiteln und Ölwerten die einzigen drei Gewinnerbranchen am heutigen Montag.

US-INDIZES-Trump-und-schwacher-ISM-schicken-Indizes-gen-Süden-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Quelle: Guidants

Der Dow Jones fällt durch die Dreifachunterstützung bei 28.000 Punkten und liefert somit ein kurzfristiges Verkaufssignal. Da auch der Unterstützungsbereich um 27.910 Punkte gerissen wurde, dürfte der Weg knapp unter 27.800 Punkte nun geebnet sein. Erholungen in Richtung 27.900 Punkte können für Ausstiege genutzt werden.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

US-INDIZES-Trump-und-schwacher-ISM-schicken-Indizes-gen-Süden-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2
Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)

Der Nasdaq 100 nimmt den sehr guten Supportbereich zwischen 8.358 und 8.355 Punkten heute überhaupt nicht wahr. Nachdem bereits unter 8.398 Punkten ein Verkaufssignal ausgelöst wurde, rast der Index auch unter 8.355 Punkte und fällt direkt zum nächsten Support bei 8.315 Punken. Bislang fehlen jegliche Anzeichen einer Gegenbewegung. Das nächste Abwärtsziel lautet 8.228 Punkte. 8.355 Punkte sind nun zu einem wichtigen Widerstand mutiert.

US-INDIZES-Trump-und-schwacher-ISM-schicken-Indizes-gen-Süden-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)

Der S&P 500 reißt ebenfalls gleich mehrere Unterstützungen auf einmal, fällt unter 3.142, unter 3.127 und unter 3.120 Punkte. Nun ist der Index wieder bei 3.112 Punkten angekommen. Stammleser kennen diese Marke sehr gut. Bricht auch sie, dürften Kurse unter 3.100 Punkte, voraussichtlich um 3.085 Punkte, nur mehr eine Frage der Zeit sein. Erholungen treffen bei 3.127 Punkten auf Widerstand.

US-INDIZES-Trump-und-schwacher-ISM-schicken-Indizes-gen-Süden-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-4
S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalysen auf GodmodeTrader.de – Eine Anleitung