• Oracle Corp. - Kürzel: ORC - ISIN: US68389X1054
    Börse: NYSE / Kursstand: 49,020 $
  • Microsoft Corp. - Kürzel: MSF - ISIN: US5949181045
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 107,510 $
  • MongoDB Inc. - Kürzel: 526 - ISIN: US60937P1066
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 78,270 $

Disruptives Businessmodell

Das Speichern von und Arbeiten mit Daten spielt inzwischen in vielen Unternehmen eine zentrale Rolle. Der Trend zu künstlicher Intelligenz sowie das kontinuierliche Wachstum des Internet der Dinge treiben die Datenmenge an. Der Marktwert der Datenbank-Branche wird bis 2020 voraussichtlich auf rund 63 Mrd. USD steigen. Die Daten haben sich hierbei über die vergangenen Jahrzehnte stark verändert. Während früher vorrangig strukturierte Daten verarbeitet werden mussten, sind die Daten heutzutage zunehmen unstrukturierter Natur. Zudem hat sich die Menge an zu verarbeiteten Daten massiv erhöht. Durch die Veränderung der Daten ändern sich auch die Ansprüche an eine Datenbank. Traditionelle relationale Datenbanken, wie die der derzeitigen Marktführer Oracle und Microsoft, sind auf strukturierte Daten ausgelegt. Zudem erfolgt die Speicherung lokal. Dies entspricht jedoch nicht mehr den heutigen Ansprüchen. Heutzutage müssen riesige Mengen an unstrukturierten und strukturierten Daten gespeichert und abrufbar sein. Vorzugsweise in der Cloud aufgrund der besseren Skalierbarkeit und aus Kostengründen.

ANZEIGE

Hier kommt MongoDB ins Spiel. Das US-Unternehmen hat ein Datenbanksystem erstellt, das gezielt die Defizite der alteingesessenen Datenbanken aufgreift. Die dokumentenorientierte Datenbank ermöglicht eine schemafreie Organisation der Daten. Somit können Entwickler schneller und einfacher arbeiten. Zudem können die Daten sowohl lokal als auch über eine Cloud gespeichert werden. Der Erfolg gibt dem Unternehmen Recht: MongoDB ist Stand November 2018 die am weitesten verbreitete Non-SQL Datenbank und wurde basierend auf einer Befragung von Entwicklern durch Stack Overflow zur beliebtesten Datenbank gewählt.

Ein Blick auf die Aktie

Die Aktie von MongoDB ist seit Oktober 2017 börsennotiert und konnte nach einer kurzen Seitwärtsbewegung durch kontinuierlich steigende Kurse überzeugen. Nach Erreichen eines neuen Allzeithochs Mitte September bei rund 85 USD stagnierte die Aktie bevor sie entsprechend dem Gesamtmarkt Anfang Oktober korrigierte. Die Aktie ist zurück zur langfristigen Aufwärtstrendlinie gefallen, ist an dieser abgeprallt und hat wieder Kurs nach oben genommen. Nach einem Gap-Up am 31.10. ist die Aktie in den vergangenen drei Handelstagen wieder gefallen, jedoch bei vergleichsweise niedrigem und fallenden Volumen. Das Gap-Up wurde wieder geschlossen. Damit könnten nun die Weichen für eine Fortsetzung des Kursanstiegs gelegt sein. Alternativ wäre ein erneuter Rücksetzer zum langfristigen Aufwärtstrend möglich, bevor die Aktie wieder steigt.


Folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop, um keine meiner Analysen zu verpassen.


Es besteht zudem die Chance auf die Bildung einer „Tasse mit Henkel“ Formation basierend auf der CAN-SLIM-Strategie im grau markierten Bereich. Die Voraussetzung hierfür wäre die erfolgreiche Bildung eines Henkels mit einer Tiefe von rund 10-12 % ausgehend vom „Henkel-Hoch“ bei 84,5 USD. Zudem müsste die Konsolidierung noch mindestens eine Woche andauern. Eine Bildung dieser Formation mit anschließendem Ausbruch würde ein besonders interessantes Kaufsignal darstellen, da basierend auf der CAN-SLIM-Strategie der Ausbruch aus einer Konsolidierung darauf hinweist das „schwache Investoren“, solche die bei leichten Kursanstiegen verkaufen und damit den Kurs drücken, rausgeschüttelt wurden und die Aktie somit genug Stärke aufbauen kann, um beschleunigt anzusteigen. Das Kaufsignal würde bei Überschreitung der 84,60 USD Marke mit hohem Volumen generiert werden. Diese Marke wird basierend auf der Strategie von dem "Henkel-Hoch" plus 10 cent abgeleitet. Einstiegsmöglichkeiten würden dann basierend auf der Strategie bis 5 % über dieser Marke bestehen.

US-Mid-Cap-revolutioniert-den-Datenbank-Markt-Chartanalyse-Lisa-Hauser-GodmodeTrader.de-1
MongoDB - Aktie

Die Aktie ist ein interessanter Kandidat für meine Kategorie 3: Spekulative Aktien.

Starke Quartalszahlen

Zahlen Q2 Fiskaljahr 2019

Q2 2019

Prozentuale Veränderung zum Vorjahr

Umsatz

57,5 Mio. USD

+ 61 %

Nettoverlust

- 21,2 Mio USD

/

EPS Verlust

- 0,41 USD

/

Hauptumsatztreiber waren Abo Einnahmen in Höhe von 52,9 Mio. USD, welches einem Anstieg von 63 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Anzahle der Kunden ist hierbei im Vergleich zum Vorjahr um 72 % auf 7400 Kunden gestiegen. SAP, Ebay und McAfee sind nur einige der namhaften Großkunden.

Basierend auf den Zahlen hat das Unternehmen die Erwartungen für das gesamte Fiskaljahr 2019 nach oben korrigiert. Die Zahlen zum 3 Quartal des Fiskaljahres 2019 wird MongoDB voraussichtlich am 11.12.2018 veröffentlichen.


Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop setze ich meine Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbau um, inklusive Musterdepots und Watchlist.


Lesen Sie auch: