Die größten Pharma-Aktiengesellschaften der USA befinden sich seit Mai in einer starken Rally. Zusammengefasst sind Aktien wie Johnson & Johnson, Pfizer, Merck, Abbott Labs, Bristol-Myers Squibb und andere im Dow Jones US Pharmaceuticals Index, der in der vergangenen Woche über das Mehrjahreshoch bei 558,71 Punkten ausbrach.

Der Sektorindex hatte nach einem neuen Rekordhoch im Januar zunächst einen steilen Kursrutsch zu verkraften, der ab März in eine volatile Abwärtsbewegung überging. Seit dem Tief bei 477 Punkten im Mai dominieren jedoch wieder die Bullen und konnten ihre Stärke in der vergangenen Woche mit dem Ausbruch über die 558,71 Punkte-Marke unter Beweis stellen.

Auf der Unterseite ist der Index durch diese Marke gestützt, die auch mit dem 38,2 %-Retracementniveau des am vergangenen Mittwoch begonnenen Anstiegs zusammenfällt. Erst darunter sollte man sich mit dem Gedanken einer mehrtägigen Korrektur in Richtung 550 und 545 Punkte anfreunden. In diesem Bereich dürfte der Index jedoch wieder nach Norden abdrehen. Eine stärkere Abwärtsbewegung würde dagegen erst unterhalb der Marke einsetzen und in den kommenden Wochen bis an den Bereich um 525 Punkte zurückführen.

Um die Dynamik des laufenden Anstiegs nicht einzubüßen, muss der Index nach einer kurzen Korrekturphase, die oberhalb von 557 Punkten enden sollte, jetzt jedoch den Zielbereich um 570 bis 575 Punkte überwinden. Darüber wäre der Ausbruch nachhaltig vollzogen und somit dürfte sich der Aufwärtstrend bis 583 Punkte ausdehnen. Oberhalb dieser Projektion stünde mittelfristig der Bereich von 595 bis 600 Punkten auf der Agenda.

US-Pharma-Sektor-mit-weiterem-Aufwärtspotenzial-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Dow Jones US Pharmaceuticals Index Chartanalyse (Tageschart)