• USD/CAD - Kürzel: USD/CAD - ISIN: XC000A0AEM51
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,41038 $

Einen sehr interessanten Eindruck hinterlässt momentan das Währungspaar USD/CAD. Seit Wochen steckt dieses in einer Konsolidierung, die sich zunehmend einengt. Damit könnte in den nächsten Tagen ein Ausbruch und mit diesem Ausbruch ein neuer Trend gestartet werden. Eingebettet ist die aktuelle Konsolidierung in ein mittelfristig volatiles Umfeld. Verantwortlich dafür war die Aufwertung des US-Dollars seit Jahresbeginn. Damals handelte das Währungspaar noch in einer großen Keilformation, die im Februar bullisch verlassen werden konnte. Nach diesem großen Kaufsignal beschleunigte sich die Aufwärtsbewegung im Zuge der Corona-Krise und der USD/CAD stieg bis auf ein Hoch bei 1,4668 CAD an. Dort startete die angesprochene Konsolidierung, in der sich der Preisbereich bis hin zu 1,3853 CAD derzeit als wichtigste Unterstützung herausstellt.

Eine Plattform für alles – auch das Trading. Jetzt nahtlos aus Guidants heraus handeln!

Mit den Kursgewinnen in dieser Woche im USD/CAD steht das Währungspaar an der entscheidenden Konsolidierungsbegrenzung. Der Preisbereich um 1,4150 CAD müsste nachhaltig überwunden werden, um weiteres Aufwärtspotenzial freizumachen. Die Kurse könnten dann in Richtung 1,4400 CAD durchstarten und auf Sicht der nächsten Wochen wäre sogar ein neues Hoch jenseits von 1,4668 CAD möglich. Das Währungspaar wäre dann so teuer, wie seit 2003 nicht mehr. Dieser historisch hohe Preis, den wir auch mit aktuellen Notierungen schon haben, sorgt aber auch für Bedenken. Kurzfristig wäre ein erneutes Scheitern an der oberen Konsolidierungsbegrenzung ein erster Rückschlag. Der Kurs könnte dann noch einmal in Richtung der zentralen Unterstützung bis hin zu 1,3853 CAD zurücksetzen. Sofern aber auch dieser Support gebrochen wird, trübt sich das Chartbild deutlich ein.

USD-CAD-Entscheidung-naht-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

USD-CAD-Entscheidung-naht-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2