• USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Kursstand: 143,371 ¥ (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • USD/JPY - WKN: 965991 - ISIN: XC0009659910 - Kurs: 143,371 ¥ (FOREX)

USD/JPY fällt im europäischen Handel am Donnerstagvormittag von seinem nach den beiden Zinsentscheiden der Federal Reserve Bank (Fed) und der Bank of Japan (BoJ) erreichten frischen 24-Jahreshoch bei 145,91 deutlich zurück. Im Tief erreichten die Notierungen nach Interventionen Japans bislang 140,68.

Während die Fed ihren Leitzins zur Bekämpfung der hohen Inflation um weitere 75 Basispunkte auf eine Spanne von nun 3,00 bis 3,25 Prozent in die Höhe geschraubt hat, hält die BoJ unverändert an ihrer ultralockeren Geldpolitik fest. Der Leitzins verblieb unverändert bei minus 0,10 Prozent, während das Renditeziel zehnjähriger Staatsanleihen weiterhin bei null Prozent liegt.

Die Währungshüter wiesen darauf hin, dass die japanische Wirtschaft aufgrund der hohen Rohstoffpreise und des anhaltenden Krieges in der Ukraine voraussichtlich unter Abwärtsdruck stehen werde. Dennoch dürfte sich die Wirtschaft erholen, wenn die Auswirkungen von Corona und die Lieferkettenprobleme nachließen, heißt es im Begleitstatement.

Angesichts des rund 20-prozentigen Kursrückgangs des Yen gegenüber dem Dollar in diesem Jahr hat Japan zur Stützung des Yen am Morgen am Devisenmarkt interveniert.

Gegen 11:55 Uhr MESZ notiert USD/JPY bei 142,98. Der nächste markante Widerstand oberhalb des frischen 24-Jahres-Hoch bei 144,99 findet sich am Hoch aus dem August 1998 bei 147,68 – ein Level, bei dem es auch damals zu Interventionen kam. Die nächste wichtige Unterstützung lässt sich am Hoch vom 14. Juli 2022 bei 139,39 lokalisieren.