• USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 113,383 ¥

Tokio (GodmodeTrader.de) – USD/JPY fällt im europäischen Handel am Donnerstag im Verbund mit den Verlusten des US-Dollars auf breiter Basis nach „dovischen“, d.h. bezüglich der Zinsentwicklung pessimistischen Kommentaren von US-Notenbankchef Jerome Powell zurück. Im Tief wurde das Währungspaar bislang bei 113,18 gehandelt.

Powell hatte eine Verlangsamung des Zinserhöhungstempos signalisiert. Ihm zufolge liegt der US-Leitzins mit aktuell 2,00 bis 2,25 Prozent nur noch knapp unter dem neutralen Niveau.

Unterstützung bekommt der Yen auch von starken Daten aus Japan. Die japanischen Einzelhandelsumsätze sind im Oktober überraschend deutlich um 3,5 Prozent im Jahresvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Zuwachs um 2,7 Prozent gerechnet, nach plus 2,2 Prozent im September.

Gegen 12:30 Uhr MEZ wird USD/JPY bei 113,40 gehandelt. Die nächste markante Unterstützung liegt am Tief vom 20. November 2018 bei 112,27. Die nächsten Widerstände lassen sich am Hoch vom 28. November 2018 bei 114,04 und 12. November 2018 bei 114,21 lokalisieren.

USD-JPY-Einzelhandelsumsätze-überraschend-stark-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
USD/JPY