• USD/JPY - Kürzel: USD/JPY - ISIN: XC0009659910
    Börse: FOREX / Kursstand: 104,808 ¥

Tokio (GodmodeTrader.de) – USD/JPY setzt zum Wochen- und Monatsschluss im Umfeld eines nach Meldung eines historischen Wirtschaftseinbruchs in den USA auf breiter Basis auf ein frisches Zweijahrestief gefallenen US-Dollars fort. Im Tief notierte das Währungspaar bislang bei 104,14 – ein frisches Viereinhalbmonatstief.

Die über Nacht gemeldeten Wirtschaftsdaten aus Japan sind überwiegend besser ausgefallen als erwartet. Die Arbeitslosenquote ist im Juni überraschend auf 2,8 Prozent gesunken. Analysten hatten im Konsens mit einem Anstieg auf 3,0 Prozent gerechnet, nach einer Quote von 2,9 Prozent im Mai. Die Industrieproduktion stieg laut vorläufigen Daten im Juni um 2,9 Prozent im Monatsvergleich. Erwartet worden war hier lediglich ein Zuwachs um 0,9 Prozent, nach einem Rückgang um 8,9 Prozent im Mai.

Die Baubeginne sanken im Juni um 12,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Konsens minus 12,6 Prozent, nach minus 12,3 Prozent). Das Verbrauchervertrauen legte im Juli auf 29,5 Punkte zu, nach 28,4 Zählern im Juni.

Gegen 11:20 Uhr MESZ notiert USD/JPY wieder erholt bei 104,84. Die nächste markante Unterstützung liegt am Tief vom 9. März 2020 bei 101,17. Der nächste Widerstand lässt sich am Tief vom 6. Mai 2020 bei 105,90 lokalisieren.

USD-JPY-Frisches-Viereinhalbmonatstief-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
USD/JPY