• Valero Energy Corp. - Kürzel: V1L - ISIN: US91913Y1001
    Kursstand: 128,060 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Valero Energy Corp. - WKN: 908683 - ISIN: US91913Y1001 - Kurs: 128,060 $ (NYSE)

Valero Energy ist der größte Raffineriebetreiber und Tankstellenbesitzer in den USA. In diesem Jahr gehört die Aktie zu den großen Gewinnern im S&P 500. Die Aktie liegt auf einer Gewinnerliste für dieses Jahr aktuell auf Platz 3 und legt 70,50 % zu.

Die Aktie markierte im Juni 2018 en Allzeithoch bei 126,98 USD. Danach korrigierte der Wert ausführlich und fiel bis März 2020 auf ein Tief bei 31,00 USD zurück.

Seit diesem Tief zieht der Aktienkurs deutlich an. Nach dem Ausbruch über die Widerstandszone zwischen 84,39 und 86,58 USD im März 2022 beschleunigte sich die Rally noch einmal deutlich. In der vorletzten Woche durchbrach der Wert das alte Allzeithoch aus dem Juni 2018. In dieser Woche notierte er in der Spitze bei 131,69 USD. Ein klarer Ausbruch über das alte Rekordhoch ist das aber noch nicht.

Der RSI 14 (Wochenbasis) notiert seit mehreren Wochen im oberen Extrembereich. Die Spitzenwerte aus dem Jahr 2018 hat er aber noch nicht erreicht. Die Kerzen der beiden letzten Wochen und auch die Kerze aus der laufenden Woche liegen teilweise oberhalb der Bollinger Bänder. Die Aktie ist also überkauft.

Geht die Rally weiter?

Die Aktie von Valero Energy befindet sich in einer angespannten Situation. Die Rally zeigt gewisse Anzeichen für Übertreibungen im kurzfristigen Rahmen. Daher ist eine Konsolidierung jederzeit möglich. Allerdings liegen bisher keine Startsignale für eine solche Rally vor. Aufgrund der massiven Rally in den letzten Wochen haben die Bullen viel Spielraum für eine solche Konsolidierung. Die Aktie könnte gen 86,58 USD zurücksetzen und der Aufwärtstrend seit März 2020 wäre immer noch intakt. Das bedeutet keineswegs, dass der Index im Falle eine Konsolidierung so weit zurückfällt. Aber wer jetzt long gehen will, müsste einen solchen Rücksetzer als Risikofall einkalkulieren.

Sollte sich die Aktie aber trotz dieser gewissen Übertreibungssignale über dem alten Allzeithoch bei 126,98 USD etablieren, bestünde die Chance auf eine weitere Rally in Richtung 158,00-160,00 USD. Dort würde die Aktie auf eine mögliche obere Begrenzung der Rally seit März 2020 treffen.

Fazit: Noch fehlen Verkaufssignale, auch wenn sie vermutlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Aber solange diese fehlen, hat die Aktie weitere Rallychancen.

Zusätzlich lesenswert:

TEAMVIEWER - Bodenbildungsversuch dauert an

FRESENIUS MEDICAL CARE - Noch nicht gerettet

DELIVERY HERO - Auf diese Marken kommt es an!

Schluss mit den vielen Browser-Tabs: Die All-in-One-Lösung für Trader und Investoren ist da. Jetzt kostenlos Guidants nutzen!