• Vapiano SE - Kürzel: VAO - ISIN: DE000A0WMNK9
    Börse: XETRA / Kursstand: 4,295 €

Cornelius Everke, seit Dezember 2018 Vorstandsvorsitzender von Vapiano, erklärte laut mehreren Medienberichten am Wochenende seinen Rücktritt. Seit Vertrag wird zum 31. August 2019 aufgelöst.

WERBUNG

Die Aktie der Restaurantkette wird seit Juni 2017 an der Börse gehandelt. Zunächst lief der Aktienkurse lange seitwärts. Er zeigte sich dabei zwar volatil, aber im Ergebnis passierte nichts. Dies änderte sich mit dem Bruch der Unterstützung bei 18,91 EUR im Juli 2018. Seitdem befindet sich die Aktie in einer starken Abwärtsbewegung. Im März 2018 kam zu einem Tief bei 5,11 EUR. Zwar erholte sich Vapiano anschließend auf 6,37 EUR, aber Ende Juli 2019 fiel der Wert unter 5,11 EUR und damit auf ein neues Allzeittief. Seitdem wird er stark verkauft. Der aktuelle Rücktritt sorgt für eine Eröffnung mit einem großen Abwärtsgap. Vorbörslich notiert der Wert mit rund 11 % im Minus.

Das Chartbild macht einen katastrophalen Eindruck. Aufgrund der kurzen Historie gibt es kaum etwas, an dem man sich aus charttechnischer Sicht orientieren kann. Die Aktie ist stark überverkauft. Aber so etwas kann in starken Abwärtstrend oft wochen-, wenn nicht sogar monatelang anhalten. Vom Allzeithoch aus hat die Aktie inzwischen über 80 % an Wert verloren. Damit muss aber noch lange kein Boden erreicht sein. Als Fazit bleibt nur: Finger weg, solange sich kein charttechnischer Boden bildet oder fundamental eine Besserung in Sicht ist.

VAPIANO-Abverkauf-gewinnt-an-Dynamik-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Vapiano -Aktie