WERBUNG

Verisk Analytics ist ein internationaler Konzern mit dem Fokus auf der Analyse von Daten und Risiken. Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 1971, der Börsengang erfolgte im Jahr 2009. In diesem Jahr wird das Unternehmen voraussichtlich die Umsatzschwelle von 2,5 Mrd. USD überschreiten. Zu den Kunden zählen Unternehmen aus dem Versicherungsbereich, Finanzdienstleistungskonzerne, aber auch Energieunternehmen.

Angesichts der Fundamentals fragt man sich wieder einmal, was sich die Amerikaner bei diesem Titel bewertungstechnisch eigentlich so denken. KGVs über 30 und KUVs von 10 stehen Gewinnwachstumsraten im hohen einstelligen oder niedrigen zweistelligen Bereich gegenüber. Und dennoch waren die Käufer bis vor Kurzem bereit diese, ja sogar deutlich höhere Bewertungen, zu bezahlen.

Jahr 2018 2019e* 2020e*
Umsatz in Mrd. USD 2,30 2,59 2,76
Ergebnis je Aktie in USD 4,11 4,43 4,90
Gewinnwachstum 7,79 % 10,61 %
KGV 38 35 32
KUV 11,0 9,8 9,2
PEG 4,5 3,0
*e = erwartet

Zum Chart muss man gar nicht viel schreiben. Wahnsinn trifft es wohl am besten. Ohne einen Hauch einer Korrektur stieg der Titel von Dezember 2018 bis September 2019 um 65 % an. Mit der Herrlichkeit ist es nun aber vorbei. Seit gestern schmeißen die Institutionellen ihre Positionen auf den Markt. Der ein oder andere wird angesichts der Rally und der Bewertung des Titels wohl unruhig. Die Risiken sind vehement. Temporäre Erholungen in Richtung 160 USD eingeschlossen würde ein Bruch des EMA50 wohl eine Verkaufslawine lostreten, die sich gewaschen hat. Das erste Retracement der Bewegung seit Dezember notiert erst bei 141,20 USD, ein markantes Verlaufstief bei 141,70 USD. Dort wäre folglich die erste Zielzone zu veranschlagen. In diesem Bereich wird in einigen Tagen auch der EMA200 aufschlagen. Nennenswerte klasische Supports gibt es kaum, das ist das Manko, da die Bewegung auch ohne größerer Pausen ablief.

Ein Anstieg über das Hoch bei 165 USD würde die Bullen zunächst retten, aber wohl nicht nachhaltig. Diesbezüglich ist einfach aktuell zu viel Fantasie im Kurs drin.

VERISK-ANALYTICS-Auch-die-schönste-Rally-endet-einmal-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Verisk-Analytics-Aktie