Die Aktie von Verisk Analytics ist seit Oktober 2009 an der Börse gelistet und legte dabei eine beeindruckende Performance hin. Von einem Allzeittief bei 26,10 USD zog die Aktie bis 22. November 2021 auf das aktuelle Allzeithoch bei 231,57 USD an. Vom Allzeittief zum Allzeithoch kletterte die Aktie also um fast 800 % zu.

Blick auf die Fundamentaldaten:

Der Gewinn je Aktie stieg seit dem Börsengang unter gewissen Schwankungen an. Für das laufende Jahr wird ein Gewinn von 5,27 USD je Aktie erwartet, wobei das Unternehmen in den ersten beiden Quartalen zusammen 1,99 USD je Aktie verdient hat. Für das nächste Jahr wird aktuell ein Gewinn von 5,98 USD geschätzt.

VERISK-ANALYTICS-Wie-steht-es-um-die-Aktie-des-Datenanalyseunternehmens-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Bei einem gestrigen Schlusskurs von 228,21 USD ergibt sich damit ein 2021er KGV von 43,30 und ein 2022er KGV von 38,16.

Der Umsatz soll in diesem Jahr bei 3,00 Mrd. USD liegen. Im nächsten Jahr soll dieser auf 3,21 Mrd. USD ansteigen.

Das Unternehmen zahlt seit 2019 Dividende. Für das laufende Jahr wird mit einem Dividendenrückgang auf 1,16 USD gerechnet. Im nächsten Jahr soll sie aber wieder auf 1,25 USD ansteigen.

Analysteneinschätzungen:

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 15 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 228,54 USD damit auf dem Niveau des gestrigen Schlusskurses.

9 Analysten/-innen bewerten die Aktie positiv (7mal Kaufen, 2mal Übergewichten). 6 Häuser sehen den Wert neutral. Eine negative Einschätzung liegt nicht vor.

Charttechnische Situation:

Da die Aktie erst diese Woche ein neues Allzeithoch markiert hat und es seitdem nur moderate Gewinnmitnahmen gab, befindet sich die Aktie in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Diese Bewegung lässt sich in einem Trendkanal eingrenzen.

Nach dem Zwischenhoch bei 210,66 USD aus dem Dezember 2020 konsolidierte die Aktie ausführlich in einer bullische Flagge auf 159,79 USD.

Seit Sommer 2021 bestimmt wieder ein Aufwärtstrendkanal das Kursgeschehen. Das aktuelle Allzeithoch liegt knapp über der Oberkante des Trendkanals.

Charttechnischer Ausblick:

Der letzte Run in der Aktie von Verisk Analytics könnte vorbei sein. Die Aktie hat vermutlich mit einer kurzfristigen Konsolidierung begonnen. Diese kann noch einige Tage andauern und zu Abgaben gen 222,50-220,00 USD oder sogar in Richtung 216,00-215,00 USD führen. Nach dieser Konsolidierung ist aber ein weiterer Rallyschub in Richtung 247,50 USD oder 288,67 USD möglich.

Kritisch würde es werden, wenn die Aktie unter 210,66 USD abfallen sollte, dann würde eine Abwärtsbewegung in Richtung 190,26 USD drohen.

Fazit: Nicht billig, aber charttechnisch interessant

Die Aktie von Verisk Analytics ist mit einem 2022er KGV von 38,16 und ein erwarteten Gewinnsteigerung von gut 13 % sicherlich nicht billig. Aber charttechnisch hat die Aktie noch Potenzial, auch wenn sie kurzfristig konsolidiert. In einigen Tagen könnte es aber neue Einstiegschancen geben.

Verisk Analytics - Aktie