Vor rund zwei Wochen berichtete ich an dieser Stelle über den Studienflop des experimentellen Wirkstoffs VX-814 von Vertex Pharmaceuticals. Die Vertex-Aktie brach daraufhin zweistellig ein. Den Artikel können Sie hier noch einmal nachlesen. Der Blick auf das Zahlenwerk des dritten Quartals, dieses präsentierte das Biotech-Unternehmen gestern nach Börsenschluss, fällt aber einmal mehr freundlich aus. Umsatz und Gewinn lagen deutlich über den Analystenschätzungen.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Im Detail verdiente Vertex im dritten Quartal 697 Mio. USD oder 2,64 USD je Aktie, 115 % mehr als noch im Vorjahresquartal. Die Produktumsätze stiegen um 62 % auf 1,54 Mrd. USD. Analysten hatten nur mit Erlösen von 1,48 Mrd. USD und einem Gewinn je Aktie von 2,34 USD gerechnet. Wachstumstreiber Nummer 1 ist aktuell das neueste Mukoviszidose-Medikament Kaftrio bzw. auch Trikafta genannt, eine Dreifachkombination bestehend aus den Korrektoren Tezacaftor und Elexacaftor und dem Potentiator Ivacaftor. Das Medikament ist seit August auch in Europa zugelassen. Im dritten Quartal kam Trikafta bereits auf einen Umsatz von 960 Mio. USD und ist damit auf dem besten Weg zum Blockbuster.

Da es finanziell so gut läuft, sieht sich das Management imstande, die Jahresprognose anzuheben. Es wird nun ein Umsatz zwischen 6,0 und 6,2 Mrd. USD erwartet nach zuvor 5,7 bis 5,9 Mrd. USD. Allerdings rechnen die Verantwortlichen auch mit leicht höheren Kosten von 2,5 bis 2,6 Mrd. USD nach zuvor 2,4 bis 2,55 Mrd. USD.

Nach derzeitigem Stand erwarten Experten bei Vertex in diesem Jahr einen Gewinnsprung auf 9,42 USD je Aktie, womit sich ein KGV von 22 ergibt.

Die charttechnische Situation bleibt dagegen angespannt, wobei die mittel- bis langfristige Zielzone zwischen 197,49 und 195,81 USD nicht mehr weit entfernt ist. Dort können sich Trader wie auch Investoren auf die Lauer legen, vor allen Dingen, wenn auf Tages-, besser noch auf Wochenbasis, Umkehrsignale entstehen. Enge Absicherungen sind dennoch Pflicht. Denn formal ist unter dem tieferen Hoch bei 280,99 USD der Korrekturtrend intakt.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 4,01 5,99 6,77
Ergebnis je Aktie in USD 4,51 9,42 9,86
Gewinnwachstum 108,87 % 4,67 %
KGV 46 22 21
KUV 13,4 8,9 7,9
PEG 0,2 4,5
*e = erwartet
VERTEX-Es-fehlt-nur-mehr-ein-kleines-Stück-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Vertex-Chartanalyse (Wochenchart)