Die Korrektur bei den Aktien der Erneuerbaren Energien hat die Aktie des nach Umsatz und installierter Kapazität weltgrößten Hersteller von Windkraftanlagen ganz gut weggesteckt, hier gehört sie zu den klaren Outperformern der Branche. Die explosive Rally aus 2020 wurde vergleichsweise moderat auf sehr hohem Niveau korrigiert, nach ersten Abschlägen zum Jahresbeginn pendelte sich das Papier seitwärts ein. Die Kursausschläge nahmen dabei ab, die Handelsspanne verengte sich zu einem Dreieck. Diese potenzielle Fortsetzungsformation im übergeordneten Aufwärtstrend wurde Ende August nach oben hin aufgelöst. Nachdem die Dreiecksoberkante nach dem schwachen Wochenstart letztlich verteidigt wurde, zeigen sich sehr potente Käufer, der Wert attackiert die Hochs der letzten Monate. Wie könnte man Vestas Wind Systems jetzt handeln?

Überkaufter Zustand abgebaut

Der Blick auf den Wochenchart offenbart die enorme langfristige Kursstärke, die Rally seit März 2020 verlieft extrem steil und ohne nennenswerte Rücksetzer. Die gesunde Korrektur im ersten Quartal 2021 brachte den Wert schließlich zurück zum EMA50 im Wochenchart, womit ein Mindestziel erreicht wurde. Seitdem hat diese gleitende Durchschnittslinie mehrere Härtetests bestanden.

Mit dem symmetrische Dreieck, das in den vergangenen Monaten ausgebildet wurde, wurde der überkaufte Zustand aus 2020 hinreichend abgebaut. Die Fortsetzungsformation konnte zuletzt nach oben hin geknackt werden, womit ein erstes, kleines Kaufsignal aktiv wurde.

Nach der mehrwöchigen Konsolidierung oberhalb der Dreiecksoberkante setzt die Aktie jetzt zum Angriff auf den zentralen Horizontalwiderstand bei 36 EUR an. In diesem Preisbereich wurden sämtliche Zwischenhochs seit April markiert.

VESTAS-WIND-Aktie-kurz-vor-wichtigem-Durchbruch-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Vestas Wind Systems Aktie Wochenchart

Ausbruch könnte Einstiegschancen bieten

Wir sehen momentan Druckaufbau im Chart, der Bereich bei 36 EUR stellt die entscheidende Hürde dar. Wird dieser Trigger mit einem nachhaltigen Anstieg über 36,30 EUR geknackt, könnte eine größere Kaufwelle ihren Anfang nehmen. Dann wären Einstiege prozyklischer Art attraktiv, eine Rally bis zum Allzeithoch bei 43,18 und später bis 50 und 58 - 60 EUR könnte dann eingeleitet werden.

Absicherungen könnten nach einem Ausbruch z.B. unterhalb von 34,60 oder 32 EUR gesetzt werden. Einstiege vor einem Ausbruch nach oben wären ungleich spekulativer zu werten, die Hürde bei 36 EUR ist eine harte Nuss.

Scheitern die Käufer an dieser Hürde und lassen das Papier wieder unter 32 EUR sinken, müsste ein erneuter Test der Dreiecksunterkante eingeplant werden. Deren signifikanter Bruch würde Verkaufssignale für Abgaben bis 27,60 und ggf. sogar 23 oder 20 EUR liefern.

Fazit: Aus dem Sektor der erneuerbaren Energien steht die Aktie von Vestas Wind Systems weiterhin blendend da. Die kurzfristigen Muster sind innerhalb der Seitwärtsphase seit dem Frühjahr konstruktiv zu werten, an der wichtigen Hürde bei 36 EUR dürfte sich die Marschrichtung für die kommenden Wochen entscheiden. Kurz- und mittelfristige Ausbruchstrader beobachten den Wert jetzt ganz genau, ein Ausbruch über 36,00 - 36,30 EUR würde klare Kaufsignale liefern. Ohne dieses Signal bleiben Einstiege jedoch riskant.

VESTAS-WIND-Aktie-kurz-vor-wichtigem-Durchbruch-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
Vestas Wind Systems Aktie

Auch interessant:

ENCAVIS - Das sieht nach Bodenbildung aus

Tipp: Als GodmodePLUS-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePLUS inklusive. Analysen aus GodmodePLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt PROmax testen!