• VISA Inc. - Kürzel: 3V64 - ISIN: US92826C8394
    Börse: NYSE / Kursstand: 250,930 $

VISA Inc. übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,49 die Analystenschätzungen von $1,34. Umsatz mit $6,1 Mrd. über den Erwartungen von $5,83 Mrd.

Quelle: Guidants News

Aufgrund eines erhöhten Volumens des grenzüberschreitenden Verkehrs konnte VISA dieses positive Ergebnis verbuchen. Dass das Ergebnis positiv ausfällt war in gewisser Wiese absehbar, da abflauende Corona-Restriktionen und erhöhte Tourismusaktivitäten der Kreditkartenorganisation direkt in die Hände spielten. Ob und wie weit diese Dynamik im Herbst/Winter noch aufrechterhalten werden bleibt aufgrund der grassierenden Varianten noch unklar, doch zum aktuellen Zeitpunkt erfreuen diese Ergebnisse.

Anleger jedoch kaufen nicht direkt zu, stattdessen kommt es zu vorbörslichen Verlusten. Wie sind diese richtig einzuordnen?

Alles im bullischen Rahmen

In den letzten Wochen wurde die Kaufdynamik bei der VISA-Aktie wieder etwas erhöht. Damit liegen die Papiere voll im bullischen Plan der Betrachtung vom 08.06. Daran ändern auch die kleineren Abschläge als Reaktion auf die Zahlen nichts. Unverändert liegt der anvisierte Kurszielbereich bei 262,61 - 263,73 USD. Wird dieser Projektionszielbereich erreicht, kann mit einem erhöhten Verkaufsinteresse im Sinne von Gewinnmitnahmen gerechnet werden. Vorher jedoch liegt das Zepter weiterhin bei den Bullen.

Kommt es trotzdem zu einer größeren Verschnaufpause, gilt als entscheidender Support das Kurslevel bei 237,50 EUR. Neben dem EMA50 verläuft hier ein klassischer Horizontalsupport. Bis zu diesem Level wäre die Aufwärtsbewegung weiterhin intakt. Unterhalb dieses Clustersupports würde sich allerdings eine Korrekturbewegung entfalten. Durch den Bruch der Aufwärtstrendlinie und der eben genannten Unterstützung würden Verluste bis auf 228 USD als wahrscheinlich gelten.

Fazit: Die Reaktion auf die VISA-Zahlen sind in erster Linie als Gewinnmitnahmen zu interpretieren. Solange sich die Verluste nicht ausweiten und der Aufwärtstrend unter Beschuss gerät, gilt es diese nicht überzubewerten. Mit einem Anstieg über 252,72 EUR würde das nächste, kurzfristige und prozyklische Kaufsignal mit dem genannten Kurszielbereich ausgelöst werden.

VISA-Versiegeln-die-Zahlen-jetzt-die-Oberseite-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
VISA - Aktie

Weitere interessante Artikel:

ECKERT & ZIEGLER - Wohin will die Aktie noch marschieren?

DEUTSCHE BANK - Spannende Reaktion auf die Zahlen! Wohin jetzt mit der Aktie?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.