• Volkswagen AG Vz. - Kürzel: VOW3 - ISIN: DE0007664039
    Börse: XETRA / Kursstand: 125,900 €

Wenn man die Aktie von Volkswagen im großen Bild analysiert, wie dies mein Kollege Bernd Senkowski ausführlich in einer Godmode PLUS-Analyse vor einer Woche getan hat, ist auffällig, dass sich der Wert aktuell in unmittelbarer Nähe zu den Tiefs des Jahres 2019 und zu einer bereits überwundenen Abwärtstrendlinie befindet. Dass dieses Gebiet nicht nur im "Big Picture" hart umkämpft ist, sondern auch auf den kleineren Zeitebenen, zeigt der Verlauf der letzten Tage. Nach dem Abverkauf zu Beginn der Woche sticht jetzt ein interessantes Setup sofort ins Auge:

Bruch der doppelten Unterstützung möglich

Anfang September erreichte die Aktie von VW die Oberseite einer großen Dreiecksformation, die anschließend nach unten verlassen wurde. Das Hoch dieser Formation bei 152,90 EUR ist der Beginn der neuen Abwärtsbewegung. Die erste Strecke reichte bis an die Abwärtstrendlinie bei 129,54 EUR. Die anschließende Erholung wurde nach einem Anstieg auf 140,00 EUR mit einem Mehrfachhoch auf diesem Niveau gestoppt. Trägt man die Länge der ersten Verkaufswelle jetzt an den Startpunkt der aktuellen bei rund 140,00 EUR ab, erhält man mit 125,50 EUR an der 61,8 %-Projektion das aktuelle Kurs- und Unterstützungsniveau als erstes Ziel. Dies ist somit erreicht.

Der entscheidende Punkt: Wenn dieser Bereich nach unten verlassen wird, ist dies ein Anzeichen dafür, dass der Abwärtstrend fortgesetzt wird und damit die nächsttieferen Ziele zum Tragen kommen. Sie liegen bei 116,54 EUR (100 %-Projektion) und 107,58 EUR (138,2 %-Projektion). Dazwischen liegt bei 111,10 EUR eine starke Unterstützung.

Sollte die Aktie jetzt also dynamisch unter die Unterstützung bei 125,00 EUR und die Abwärtstrendlinie auf Höhe von 123,50 EUR fallen, wäre ein Short-Signal aktiv und ein Einbruch bis 116,54 EUR und darunter auf 111,10 EUR zu erwarten. Dort könnte man entsprechende Teilverkäufe durchführen.

Als Stop für diesen Shorttrade eignet sich ein Kurs knapp über dem Zwischenhoch bei 129,60 EUR, um einem etwaigen Gapclose aus dem Weg zu gehen. Wer einen etwas größeren Abstand zum Einstiegskurs bevorzugt, kann die Absicherung im Bereich von 134,00 EUR platzieren.

Übrigens: Mit dem KO-Zertifikate-Modus im Guidants Charting können Sie Short- aber auch Long-Hebelprodukte auf VW oder auch die Aktie selbst im Chart traden. Wie es funktioniert, zeigt z.B. dieses Video.

VOLKSWAGEN-Ein-schönes-Tradingsetup-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
VW Chartanalyse (Tageschart)

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!