• Volkswagen AG Vz. - Kürzel: VOW3 - ISIN: DE0007664039
    Börse: XETRA / Kursstand: 133,300 €

Im ersten Quartal lag der Umsatz für den Volkswagen-Konzern mit knapp 51 Mrd. Euro um 3,4 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Rückgang geht vor allem auf den gesunkenen Fahrzeugabsatz und negative Währungseffekte zurück. Das Operative Ergebnis stieg von 3,3 auf 3,4 Mrd. Euro; der Wert entspricht einer operativen Rendite von 6,8 Prozent. Nach Steuern lag der Konzerngewinn in den ersten drei Monaten bei 2,4 (Vj: 2,9) Mrd. Euro.

Volkswagen fiel im Zuge des allseits bekannten Abgasskandals im Oktober 2015 auf ein Tief bei 86,36 EUR zurück. Danach entwickelte sich eine volatile Aufwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Bewegung näherte sich der Wert heute in der Eröffnung der Widerstandszone zwischen 142,90 und 144,70 EUR deutlich an. Knapp darunter gerät die Aktie allerdings unter Verkaufsdruck und näherte sich damit dem kurzfristigen Aufwärtstrend seit April 2016 bei aktuell 132,79 EUR an.

Sollte Volkswagen unter 132,79 EUR per Tagesschlusskurs abfallen und somit den Aufwärtstrend seit April durchbrechen, dann würde eine neue Verkaufswelle drohen. Abgaben bis unter 100,00 EUR müssen einkalkuliert werden. Ein Ausbruch über die Widerstandszone zwischen 142,90 und 144,70 EUR erscheint aktuell wenig wahrscheinlich, würde der Aktie Platz für eine Rally bis ca. 195,25 EUR verschaffen.

VOLKSWAGEN-Nach-Zahlen-unter-Verkaufsdruck-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
VW