• Volkswagen AG Vz. - Kürzel: VOW3 - ISIN: DE0007664039
    Börse: XETRA / Kursstand: 134,000 €

Volkswagen macht heute wieder einmal Schlagzeilen, aber nicht erneut innerhalb des Abgasskandals, sondern mit einer spannenden Story. Laut eigenen Aussagen verfolgt Volkswagen eine neue Strategie im Bereich der Batterietechnik. Das Unternehmen erwägt den Bau einer eigenen Batteriefabrik, wobei das Werk bis zu 10 Mrd. EUR kosten könnte. Ziel ist es, unabhängiger von den asiatischen Herstellern zu werden.

Nicht nur wegen den Querelen könnte die Aktie eine gute neue Story gebrauchen, sondern auch angesichts der aktuellen charttechnischen Entwicklung. Der seit Februar laufende Aufwärtstrend erreicht die Tage den mittelfristigen Widerstand bei 135,25 EUR. Damit steht die Aktie an einem Scheideweg. Sollte der Ausbruch nachhaltig gelingen, könnte ein Boden vollendet worden sein. Gewinne bis auf 150 EUR und später auch 175 EUR wären möglich.

Zunächst einmal müsste der Widerstand aber nachhaltig überwunden werden, womit die Alternative anzusprechen ist. Im Rahmen dieser schaffen es die Käufer nicht, sich nachhaltig durchzusetzen und die Aktie bleibt ihrer Range der letzten Monate treu. Dies könnte im Gegenzug durchaus noch einmal einen Abverkauf bis auf 94,55 EUR nach sich ziehen. Zudem bleibt natürlich das Thema „Abgasskandal“ als Risikofaktor bestehen.

VOLKSWAGEN-Neue-Idee-neuer-Trend-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Volkswagen AG

Folgen Sie mir @Guidants!