• Vonovia SE - Kürzel: VNA - ISIN: DE000A1ML7J1
    Börse: XETRA / Kursstand: 45,920 €

Schaut man sich den Chart des bekannten Immobilienunternehmns an, so lässt sich eine Konsolidierung in Form einer Range nach dem letzten Kursanstieg erkennen. Der Wert pendelt mit kleineren Ausbrüchen zwischen 46,2 EUR und 48,2 EUR hin und her. Heute ist er am unteren Ende dieser Range angekommen. Nun könnte ein Durchbruch auf der Unterseite stattfinden.

Charttechnischer Ausblick

Eins vorweg: Der morgige Tag dürfte im besten Fall bereits die Entscheidung bringen. Wichtig ist exakt die Marke bei der das Wertpapier gerade notiert, 45,9 EUR. Eröffnet die Aktie morgen beispielsweise hierunter oder fällt sie im Lauf des Tages unter diesen Kurswert, so könnte dieser Kursrutsch einen Ausbruch aus der Range darstellen. Charttechnisch spricht für weitere Verkäufe die Unterschreitung des EMA50 und des 38,2 %-Retracements der vorherigen Aufwärtswelle bei 46,2 EUR (Strecke 41,7-49,0 EUR). Neben dem Bruch dieser möglichen Stabilisierungssupports zeigt der RSI einen über Monate fallenden Verlauf, während jedoch die Aktie seitwärts verläuft. Aus diesen Gründen wird ein weiterer Kursrutsch priosiert.

WERBUNG

Wie aus dem Chart ablesbar, wäre ein erstes Ziel 45,3 EUR bei dem 50 %-Retracement und 44,5 EUR in Höhe des 61,80 %-Retracements. Beide Bereiche werden parallel durch horizontale Supports unterstützt. Sollte das Wertpapier in den nächsten Tagen nicht weiter fallen und die Verkäufe fürs Erste stoppen, könnte auch eine temporäre Erholung starten. Alternativ könnte nach dieser Erholung die Verkaufswelle weiter fortschreiten. Um jedoch das bärische Szenario nicht zu gefähredn, sollte diese Erholung maximal bis 46,8 EUR verlaufen.

Kurse über 46,8 EUR würden ein Abprallen an der unteren Rangegrenze darstellen. Damit würde aller Voraussicht nach der obere Widerstand bei 48,1-48,2 EUR in den Fokus der Anleger rücken. Deshalb sollte beim Traden dieses Setups der Stop in den Bereich bei 46,8 EUR gelegt werden.

Vonovia-Gefährliche-Aussichten-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Vonovia-Aktie