• Vonovia SE - Kürzel: VNA - ISIN: DE000A1ML7J1
    Börse: XETRA / Kursstand: 42,350 €

Vonovia ist seit einigen Tagen wegen der Nebenkostenabrechnungen in den Schlagzeilen. Hier gibt es mehrere Vorwürfe. Im Ergebnis läuft es darauf hinaus, dass die Rechnungen überhöht sein sollen.

Die Aktie lief in 2018 lange sehr gut und kletterte bis 29. August 2018 auf ein Allzeithoch bei 44,88 EUR. Anschließend korrigierte sie aber ausführlich und fiel bis 15. Oktober 2018 auf ein Tief bei 38,07 EUR. Seitdem zieht der Aktienkurs aber wieder deutlich an. Innerhalb eines Aufwärtstrendkanals kletterte er auf ein Hoch bei 43,47 EUR. An dessen Oberkante setzten vor wenigen Tagen Gewinnmitnahmen ein. Vonovia setzte auf das letzte Zwischenhoch bei 41,51 EUR bzw. auf den knapp darunter liegenden EMA 50 zurück. Dort stellte sich gestern wieder Nachfrage ein.

Die Aktie von Vonovia könnte in den nächsten Tagen und Wochen weiter zulegen. Ein Anstieg an das Allzeithoch bei 44,88 EUR erscheint möglich. Sollte es allerdings zu einem Rückfall unter den EMA 200 bzw. den Aufwärtstrend seit 15. Oktober kommen, würde sich das Chartbild wieder eintrüben. Abgaben in Richtung 38,50/07 EUR würden dann drohen.

VONOVIA-Rücksetzer-wieder-vorbei-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Vonovia SE