Sie waren in den letzten Monaten die Treiber im Nasdaq100-Index und konnten in dieser Woche neue All-Time-Highs bauen. Doch gegen Ende der Woche schwächelten die Kurse. Deshalb entstanden nicht nur unschöne Wochenkerzen, sondern auch im Tageschart gibt es Umkehrmuster. Eine Bestätigung fehlt allerdings noch!


Bei den US-Halbleitern sieht das Chartbild mit am gefährlichsten aus. Der Fehlausbruch über die Trendlinie mit einem anschließenden "Bearish-Engulfing" (Kerzen-Formation) zeigt eindeutig Schwäche auf. Sollte nun der Index auch noch unter 3.583 Punkten zurückfallen, dann könnte ein Rücksetzer bis 3.415 bzw. 3.290 Punkten folgen.


Vorsicht-bei-diesen-drei-Subindizes-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Dow Jones US Semiconductors

Bei den Hardware-Herstellern ergibt sich ein ähnliches Bild. Hier könnte ein Tagesschlusskurs unter 2.500 Punkten zu einem größeren Abgabedruck führen. In diesem Fall würde das erste Korrekturziel 2.400 Punkte lauten.


Vorsicht-bei-diesen-drei-Subindizes-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-2
DJ US Computer Hardware

Bei dem US-Technology-Index kann es nach dem Unterschreiten der 1.840 Punkte-Marke auf Tagesschlusskursbasis zu einem Rücksetzer bis 1.750 Punkten kommen.


Vorsicht-bei-diesen-drei-Subindizes-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-3
Dow Jones US Technology