Vossloh - WKN: 766710 - ISIN: DE0007667107

    Börse Xetra in Euro/ Kursstand: 83,83 Euro

    Rückblick: Nachdem es in Vossloh gestern Abend eine Gewinnwarnung gab, brechen die Kurse heute massiv ein. Mit einem Verlust von deutlich mehr als 10% sind die Aktie der größte Verlierer im M-Dax. Dabei zeigt sich im Chart mit dem Rückfall unter die Unterstützung bei 91,70 Euro ein frisches Verkaufssignal. Aufgrund des deutlichen Abwärtsdrucks heute aber wurde bereits ein großer Teil des kurzfristigen Abwärtspotentials ausgenutzt. So liegt im Bereich von 80,90 Euro bis hin zu 78,03 Euro eine potentielle Unterstützungszone aus dem letzten Korrekturtief und der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie.

    Charttechnischer Ausblick: Angesichts des deutlichen Abwärtsdrucks wären kurzfristig noch weitere Verkäufe bis in den Bereich von 78,03 Euro möglich. In diesem Bereich könnte sich die Aktie temporär durchaus stabilisieren, aber ob dies dann für eine Trendumkehr reicht, muss dann analysiert werden.

    Mit dem Einbruch heute sollten auf der Gegenseite Käufe zunächst zurückgestellt werden. Charttechnisch würde sich jetzt erst oberhalb von 98,45 Euro ein neues Kaufsignal zeigen. Wahrscheinlicher wäre auf dieser Seite jedoch eine vorangehende Bodenbildung, von der aktuell aber noch nichts zu sehen ist.

    Vossloh spricht Gewinnwarnung aus

    Werdohl (BoerseGo.de) - Die Aktien von Vossloh sind zum Handelsstart in den Tiefflug übergegangen. Der in der Bahn-Infrastruktur und Bahntechnik tätige MDAX-Konzern hat eine Gewinnwarnung ausgesprochen.

    Der Konzern sieht aus heutiger Sicht für das Geschäftsjahr 2011 Umsätze von bis zu 1,25 Milliarden Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 120 und 130 Millionen Euro als möglich an. Zuvor war Vossloh von rund 1,4 Milliarden Euro Umsatz und mehr als 160 Millionen Euro EBIT ausgegangen.

    Grund sind verzögerte Produktabrufe für die Ausrüstung chinesischer Hochgeschwindigkeitsstrecken. Für das Jahr 2012 erwartet Vossloh weiter ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum, da der Auftragsbestand mit rund 1,4 Milliarden Euro auf einem Rekordniveau liegt.

    Kursverlauf vom 22.10.2010 bis 08.07.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert