• Wacker Chemie AG - Kürzel: WCH - ISIN: DE000WCH8881
    Börse: XETRA / Kursstand: 63,860 €
WERBUNG

Im Zuge des langfristigen Abwärtstrends erreichte der Wert mit einem steilen Abverkauf im Oktober das 2016er Tief bei 58,20 EUR, wo die Käufer bereitstanden. Ebenso steil wie es nach unten ging schoss die Aktie anschließend wieder nach oben. Die Hoffnung auf eine schnelle Trendwende zerschlug sich dann jedoch wieder gänzlich, nachdem der Wert in den vergangenen Wochen wieder sehr weit abverkauft wurde. Wir sehen seit dem Sommer also eine hochvolatile Seitwärtsrange, Anleger und Trader werden auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Sollte man angesichts der Schwäche doch einen Einstieg wagen?

Die Versuchung ist groß

Auf dem aktuellen Kursniveau könnten sich antizyklische Longchancen ergeben - für antizyklische Anleger ein Leckerbissen. Der Bereich bei 61 - 62 EUR stellt kurzfristig den zentralen Support dar, an dem die Aktie nach oben hin abprallt.

Im Chart ist in blau ein sehr bullisches Trendwendeszenario (inverse SKS) eingezeichnet, welches zum jetzigen Zeitpunkt als sehr spekulativ zu betrachten ist. Demnach zieht die Aktie jetzt wieder bis zur Nackenlinie (schwarz) bei aktuell rund 73 EUR nach oben. Darüber hinaus würde sich Potenzial bis 77,42 und 80 - 81 EUR eröffnen.

Exklusive Streams, innovative Widgets, spezielle Funktionen: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Absicherungen könnten eng unterhalb von 61 EUR erfolgen. Ein Rückfall per Tagesschluss darunter könnte Abgaben bis 58,00 - 58,20 EUR nach sich ziehen. Rutscht der Wert auch unter diese Preismarke, sind weitere Abgaben bis 55 EUR möglich.

Auch interessant:

PFEIFFER VACUUM - Wann startet der nächste Rallyschub?

WACKER-CHEMIE-Das-sollte-man-sich-nicht-entgehen-lassen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Wacker Chemie