• Wacker Chemie AG - Kürzel: WCH - ISIN: DE000WCH8881
    Börse: XETRA / Kursstand: 84,140 €

Die Aktie von Wacker Chemie befindet sich seit einem Hoch bei 176,80 EUR vom 23. Januar 2018 in einer starken Abwärtsbewegung. Vorgestern fiel die Aktie in die wichtige Unterstützungszone zwischen 87,90 und 86,47 EUR zurück. Gestern durchbrach der Wert diese Zone. Dabei fiel er auch noch unter die Verbindung der Zwischentief in der Abwärtsbewegung seit Januar. Heute Morgen eröffnete die Aktie nach Bekanntgabe der Quartalszahlen schwach.

Wacker Chemie erzielte im 3. Quartal 2018 einen Konzernumsatz von €1,243 Mrd (VJ: €1,31 Mrd) und liegt damit im Rahmen der Umsatzprognose unter den Erwartungen von €1,29 Mrd. Das EBITDA liegt bei €241,7 Mio (VJ: €298 Mio) und damit unter der Prognose von €257,3 Mio. Der Jahresüberschuss liegt bei €69 Mio (VJ: €104,2 Mio) und somit unter den Erwartungen von €74,7 Mio. Die Konzernleitung bestätigt den Jahresausblick für das Gesamtjahr 2018. (Quelle: Guidants News)

Intraday kommt es aber nach einem Tief bei 78,88 EUR zu einem deutlichen Reversal. Die Aktie notierte phasenweise sogar schon im Plus, konnte dieses aber nicht halten und notiert jetzt wieder leicht im Minus. Die heutige Tageskerze ist nach aktuellem Stand trotzdem eine lange weiße. Sie lässt im Zusammenspiel mit der gestrigen Kerze als sog. Meeting Line einordnen. Diese Kerzenkombination gilt als Umkehrformation. Allerdings ist Bestätigung erforderlich. Zudem muss an dieser Stelle angemerkt werden, dass dies nur gilt, wenn Wacker Chemie heute in etwa auf dem aktuellen Niveau schließt.

Eine solche Bestätigung ergäbe sich in der Wacker Chemie Aktie durch eine Rückkehr über 87,90 EUR auf Tagesschlusskursbasis. Kommt es dazu, dann wäre eine Erholung in Richtung 104,40-108,40 EUR möglich. Solange diese Bestätigung allerdings ausbleibt, droht eine weitere Verkaufswelle bis ca. 72,10 oder sogar 58,20 EUR.

WACKER-CHEMIE-Reversalansatz-nach-Quartalszahlen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
WackerChemie