• Wacker Neuson SE - Kürzel: WAC - ISIN: DE000WACK012
    Börse: XETRA / Kursstand: 15,210 €

Wacker Neuson erwartet im zweiten Quartal basierend auf vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 386 Millionen Euro (Vorjahr €517,2 Mio, Konsens €347 Mio), ein Ebit von 21-22 Millionen (Vorjahr €55,2 Mio, Konsens €4,1 Mio) und eine Ebit-Marge von 5,3-5,9 Prozent (Vorjahr 10,7 %, Konsens 1,%).

Quelle: Guidants News

Endlich mal wieder positive Meldungen. Nach einem unvergleichbaren ersten Quartal gelang es Wacker Neuson besser als gedacht sich durch die Coronakrise zu manövrieren. Dafür wird der Aktienkurs des Unternehmens heute belohnt.

Mit diesen Aufschlägen wird der Trend der letzten Wochen bestätigt. Zuletzt konnten die Wertpapiere bereits eine starke Aufwärtsbewegung vollziehen, welche heute zusätzliches Futter bekommt. Damit hat sich der anbahnende Trendwechsel nun endgültig bestätigt.

Rosige Aussichten

Mit dem Ausbruch über einen starken technischen Widerstand entstand nun ein dickes Kaufsignal. Bei der vorherigen Chartbetrachtung wurde aufgrund der Stärke des Widerstandes ein Abpraller präferiert, welcher auch einsetzte (WACKER NEUSON - Bullen vor Härteprüfung). Von diesem aus wurde nun mit hoher Kaufdynamik der Clusterwiderstand aufgebrochen. Mit dem damit entstandenen Kaufsignal hat sich weiteres Kurspotenzial auf der Oberseite eröffnet. Setzt sich die Kaufwelle weiterhin so fort, liegt direkt voraus ein Gap-Close bei 15,86 EUR. Hierauf folgend liegt die nächste Barriere bei 17,76 EUR.

Danach dürfte es richtig spannend werden. Bei 19,11 EUR liegt der entscheidende Kreuzwiderstand, bestehend aus Horizontalwiderstand und Abwärtstrendlinie seit Anfang 2018. Ein Anstieg hierüber würde immenses Kurspotenzial aus technischer Sicht freischaufeln. Doch Step by Step.

Zunächst kommt es nun darauf an, wie der positive Newsflow genutzt werden und ob die Dynamik aufrecht erhalten werden kann. Kommt es nochmal zu einem Rücklauf, so wäre dieser bis 14,13 EUR absolut im Rahmen. Bei diesem Kurslevel wurde der ehemalige Widerstand nun zu einem starken Supportbereich umfunktioniert.

Rutscht die Aktie jedoch weiter ab, steht die Möglichkeit eines Fehlausbruchs im Raum. Bei einem Rückfall zurück unter die Abwärtstrendlinie würde sich dies bestätigen. Unter 11,61 EUR müsste endgültig mit weiteren Verkäufen gerechnet werden.

WACKER-NEUSON-Überraschend-starke-Zahlen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Wacker Neuson - Aktie

Weitere interessante Artikel:

1&1 DRILLISCH - Bei dieser Aktie wird geackert

MEDIGENE - Kehren die Bullen zurück?