Keine schöne Ansicht. Konnten sich viele Aktien trotz des Sell-Off im Frühjahr aufgrund der Coronakrise wieder halbwegs erholen oder sogar bereits neue Rekordhochs markieren, so ist bei derc Walgreens Boots-Aktie der gegenteilige Fall eingetreten. Verluste gehören hier zum tagtäglichen Bild und das seit Jahren. Erst gestern wurde ein Fünfjahres-Tief markiert. Werfen wir zunächst einen Blick auf das Big-Picture und in die Geschichte der Aktie, um uns diese Kursentwicklung zu veranschaulichen.

Es droht der weitere Fall

Im Monatschart wird die Lage schnell ersichtlich. War die Aktie noch vor den 2000ern mehr als bullisch, so wird aktuell auf dem exakt selben Kursniveau wie vor 20 Jahren notiert! Ziemlich verrückt oder? Doch Anleger bringt dies wortwörtlich gar nichts.

Seit 2000 wurde sich seitwärts bewegt, ehe die Bullen 2013 noch einmal zum Angriff bliesen und gen Norden marschierten. Dabei wurde sogar fast die Dreistelligkeit erreicht, doch dies sollte der Höhepunkt der Kursverlaufshistorie bleiben. Vom Sommer 2015 an formierten sich die Verkäufer und der Anteilsschein verlor an Attraktivität. Seitdem purzeln die Kurse und der Trend zeigt auf tiefere Kursnotierungen. Auch in diesem Jahr sind die Bären wieder die Kurstreiber. Dabei stellen sich Anleger die Frage der Fragen: Wann und wo könnten endlich wieder mit Kursgewinnen gerechnet werden?

Die Antwort: Auf Monatschartbasis bei ca. 21,50 USD, was vom ausgehenden Kursnivau einen weiteren Verlust von knapp 40 % bedeuten würde. Doch schauen wir auf kleinere Zeitebenen, vielleicht lässt sich hier eher ein Support ausmachen.

WALGREENS-BOOTS-ALLIANCE-Der-Verlierer-der-Verlierer-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Walgreens Boots Alliance - Aktie (Monatschart)

Keine Käufer weit und breit

Im Wochenchart zeigt sich dieses Bild noch klarer. Die Coronakrise hinterließ im Frühjahr keine großartigen Spuren im Chart, doch dafür folgen jetzt die konstanten Verluste, ganz nach dem Motto: Lieber ein Schrecken ohne Ende. Im Gegensatz zum Monatschart lassen sich auf Wochenbasis eher zwei Supportmarken herauskristallisieren, welche bei 28,70 USD und bei 26,90 USD verlaufen. Dieser Bereich stellt also die nächstmögliche Auffangstation dar. Vorher sollte von spekulativen Longeinstiegen die Finger gelassen werden, da wie beschrieben die Shorties die kursbewegende Partei sind.

Kommt es zur großen Überraschung und die Aktie würde urplötzlich wieder Gewinn verzeichnen, so kann allerdings noch lange nicht aufgeatmet werden. Erst wenn die 50 USD-Marke zurückerobert wird, könnte eventuell über Longsetups nachgedacht werden.

Fazit: Die Walgreens Boots-Aktie befindet sich seit langer Zeit und vor allem aktuell im weiteren Fall. Die nächsten Supportmarken befinden sich noch weit weg, weshalb die Aktie auch in naher Zukunft keine Einstiegschancen bietet. Daher sollte man seine Kursalarme setzen, das Kursgeschehen weiter von der Seitenlinie beobachten und für Aktionäre beten.

WALGREENS-BOOTS-ALLIANCE-Der-Verlierer-der-Verlierer-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
Walgreens Boots Alliance - Aktie

Weitere interessante Artikel:

CERNER - Es brodelt gewaltig

CTS EVENTIM - Jetzt sind die Shorties am Zug

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.