Obwohl viele Anleger die Idee hatten, dass jetzt, während Corona und Zeiten von Quarantäne, Ausgangsbeschränkungen-, und Sperren sowie Shut-Downs, Aktien von Streamingdiensten boomen müssten, der irrte. Grund hierfür war zunächst der allgemeine Crash der zunächst nahezu alle Wertpapiere mit in den Abgrund riss. Aktuell laufen die Server jener Dienste auf Hochtouren, was sich wahrscheinlich in den nächsten Quartalszahlen niederschlagen dürfte. Zudem startet die Streamingplattform Disney+ in einer Zeit, die besser für das Unternehmen nicht sein könnten, da nun das "Maximum" an Menschen durch das Verweilen zuhause Interesse an Disney+ haben dürfte. Man könnte meinen: Glück im Unglück. Doch wie steht es nun aktuell um die Aktie?

Gerade noch so gerettet

Eigentlich schien die Richtung auf technischer Basis mittel-, bis langfristig entschieden. Durch das Unterschreiten von 90 EUR wurde eine wichtige Unterstützung unterschritten und damit ein Verkaufssignal ausgelöst. Die letzten Tage und besonders der heutige Tag sorgten allerdings für eine Stabilisierung und dafür, dass der Wert die wichtige Unterstützung zurückerobern konnte. Für einen Einstieg jedoch ist es noch zu früh. Zwar könnte man meinen, dass der Anteilsschein durch diesen bullischen Konter jetzt weiter nach oben klettern sollte, aber noch ist die Gefahr auf der Unterseite nicht gebannt.

Eine Rückeroberung von 100 USD würde diese Gefahr zu einem Großteil reduzieren, da vor allem die psychologisch wichtige Dreistelligkeit zurück auf die Anzeigetafeln kehren würde. Bei einem nachhaltigen (!) Anstieg über dieses Level könnte also ein Einstieg gesucht werden. Ziele liegen daraufhin bei 122 USD und 131,50 USD.

Doch man sollte auch die durchaus gefährliche bärische Variante nicht aus den Augen verlieren. Würde es sich bei der Stabilisierung im Markt wirklich nur um eine temporäre Stabilisierung handeln und es bald zu weiteren Verkäufen kommen, so könnte dem Wertpapier ein tiefer Fall bevorstehen. Durch die Rally der letzten Jahre wurden keine großartigen Unterstützungen ausgebaut. Dies heißt im Umkehrschlus dass es weit nach unten gehen könnte. Eine kleinerer Support liegt bei ca. 66 USD. Der nächste bedeutsame Support liegt jedoch erst im Bereich bei 42 USD.

Fazit: Die Aktie steht jetzt direkt vor einem Richtungsentscheid. 100 USD müssen fallen, bevor die Aufwärtsbestrebungen ernst genommen werden können. Ansonsten droht ein Kursrutsch im worst-case-Fall bis zu ≈42 USD.

WALT-DISNEY-Dreistelligkeit-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
The Walt Disney Co.

Weitere interessante Artikel:

JENOPTIK - Gute Reboundmöglichkeit

LPKF LASER - Kurz vor dem Durchbruch

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht es zu meinem persönlichen Stream.