Das hat funktioniert! In der letzten Analyse (WALT DISNEY - Schlagen jetzt die Käufer zu?), wurde folgendes festgehalten:

"Die technischen Gegebenheiten für Zukäufe ist zumindest hierfür gegeben. Horizontaler Widerstand und EMA50 konnten am Freitag verteidigt werden und sorgten für Kaufinteresse. Kann dieses Niveau nun weiter verteidigt werden, so könnte ein erneuter Anlauf seitens der Bullen stattfinden. Die aktuellen Ziele liegen beim Kreuzwiderstand bei ≈128 USD, bei welchem die Abwärtstrendlinie seit November 2019 auf einen Horizontalwiderstand stößt. Folgt der Durchbruch, so liegt das nächste Ziel bei dem kürzlich etablierten Widerstand bei 137,24 USD."

In den Tagen darauf wurde noch etwas weiter gependelt, wobei jedoch die wichtige Unterstützung bei ≈122 USD verteidigt werden konnte. Im nachbörslichen Handel folgte nun bereits der break-out über den Kreuzwiderstand durch folgende Meldung:

Walt Disney kündigt eine strategische Neuausrichtung an. Unter anderem soll dabei mehr Gewicht auf die Streaming-Dienste gelegt werden. Die Aktie profitiert nachbörslich und notiert derzeit 4,27 Prozent im Plus.

Quelle: Guidants News

Einsteiger Know-How: Widerstand

Bei einem charttechnischen Widerstand handelt es sich um einen bestimmten Kursbereich im Aktienkurs, bei denen der Verkaufsdruck höher als das Kaufinteresse ist, weshalb es hier häufig zu Verkäufen und einem folgenden Rücklauf kommt. Je häufiger in der Vergangenheit es an bestimmten Kursbereichen zu solchen Verkäufen kam, auch Abpraller genannt, desto bedeutender der Widerstand. Häufig laufen neben dem klassischen Horizontalwiderstand weitere charttechnische Linien/Marker/Indikatoren bei einem bestimmten Kursbereich zusammen, weshalb man hier von einem verstärkten Widerstandsbereich, bzw. einem Clusterwiderstand, Kreuzwiderstand oder Kumulationswiderstand spricht. Wird ein Widerstand per Tagesschlusskurs gebrochen und die Aktie erreicht ein höheres Kursniveau, so entsteht aus charttechnischer Sicht ein Kaufsignal. Zu den grundlegendsten Widerständen gehört neben dem klassischen Horizontalwiderstand die Abwärtstrendlinie. Das Gegenstück zu Widerständen sind Unterstützungen, bei denen vice versa das Kaufinteresse höher als der Verkaufsdruck ist.

Einsteiger Know-How: Break-out

Bei einem sogenannten break-out handelt es sich in der Charttechnik um einen Ausbruch über einen technischen Widerstand. Bei solchen Durchbrüchen werden durch das Überschreiten von Widerständen Kaufsignale generiert, da dies auf ein hohes Kaufinteresse hindeutet und die bisherigen Kursniveaus, welche für Verkäufe sorgten, überschritten werden. Bei Ausbrüchen ist besonders auf die Nachhaltigkeit zu achten, d.h. die Aktie sollte per Tagesschlusskurs den Widerstand überschreiten. In manchen Fällen sollte man sogar die weitere Entwicklung der Handelstage abwarten, denn nicht selten kommt es zu sogenannten Fehlausbrüchen. In diesem Fall wird der Widerstand zwar gebrochen und die Aktie schließt per Tagesschlusskurs darüber, doch kurz darauf kommt es zu einem Rückfall. Dieses Geschehen lässt sich in der Praxis öfters beobachten. Deshalb sollte beim sogenannten Ausbruchstrading eine relativ enge Absicherung in Form eines Stop-Loss gesetzt werden.

Bullisches Momentum gegeben

Durch den dynamischen Ausbruch konnte die Barriere bei rund 128 USD auf eindrucksvolle Weise aus dem Weg geräumt werden. Dadurch, dass dieser äußerst dynamisch erfolgte und ein großes Gap (Kurslücke) in den Chart riss, ist es durch aus möglich, dass es zunächst zu kurzzeitigen Gewinnmitnahmen kommt, ehe Anleger weiter zukaufen. Deshalb sollte ein Rücksetzer auf 128 USD in Betracht gezogen werden. Bei sehr hohem Kaufinteresse kann dieser Rücksetzer jedoch auch gänzlich ausbleiben und der Anteilsschein direkt weiter anziehen.

So oder so, die Käufer sind bei der Walt-Disney-Aktie wieder zurück. Das nächste Ziel liegt nun bei 137,30 USD, dem nächsten Widerstand. Kurz darauf befindet sich bei 138,58 USD ein noch offenes Gap, welches im Zuge von einer Kaufwelle noch geschlossen werden könnte.

Was sich jetzt auf keinen Fall mehr ereignen sollte wäre ein Rückfall unter 128 USD und den beiden EMAs. In diesem Fall würde es sich um ein krachenden Fehlausbruch handeln und verkaufsorientierte hätten ihre Stärke unter Beweis gestellt. 122 USD und 116,10 USD würden in der Folge die neuen Anlaufziele darstellen.

WALT-DISNEY-Strategische-Neuausrichtung-sorgt-für-gute-Stimmung-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Walt Disney - Aktie

Weitere interessante Artikel:

ULTA BEAUTY - Das kann wieder gefallen

TRAVELERS - Das war knapp

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.