• Wells Fargo & Co. - Kürzel: NWT - ISIN: US9497461015
    Börse: NYSE / Kursstand: 56,525 $

Die US-Bank Wells Fargo präsentierte das Finanzergebnis zum ersten Quartal unter dem Vorbehalt von möglichen Strafzahlungen, die im Rahmen eines Skandals um fingierte Konten und anderen dubiosen Geschäften anfallen könnten. Die Verhandlungen laufen hier teilweise noch, die Höhe der Strafe könnte aber in die Milliarden gehen. Eine vorsorglich abgerichtete Rückstellung für einen Vergleich mit den US-Aufsichtsbehörden, drückt dabei auf den Kurs.

Aber auch operativ läuft es eher schleppend. Zwar lagen EPS und Umsatz dank Steuerreform über den Erwartungen, das Tagesgeschäft musste aber deutlich Federn lassen. Wells Fargo konzentriert sich vor allem aufs Kreditgeschäft, wo es trotz steigender Zinsen zuletzt nicht rund lief. Auf den umfassenden Wertpapierhandel wird verzichtet, weshalb das Institut hier deutliche Profiteinbußen gegenüber denen Konkurrenten hinnehmen muss.

  • Beim EPS wurden 1,12 USD gemeldet, erwartet wurden nur 1,07 USD.
  • Die erwarteten Umsatzerlöse von 21,75 Mrd. USD wurden mit 21,9 Mrd. USD ebenfalls übertroffen.

Auf meinem Guidants-Desktop setze ich konkrete Handelsideen in einem 20.000 EUR Echtgelddepot um!
Folgen Sie mir und traden Sie mit!


Nach dem jährlichen Bankenstresstest in den USA haben diverse Banken angekündigt, ihre Dividenden anzuheben und Aktienrückkaufprogramme aufzusetzen. Unter anderem erhöht J.P. Morgan die Quartalsdividende von 0,56 auf 0,80 USD je Aktie und wird voraussichtlich 20,7 Mrd. USD in Aktienrückkäufe stecken. Die Citigroup steigerte ihre Quartalsdividende von 0,32 auf 0,45 USD je Anteilsschein und kauft für bis zu 17,6 Mrd. USD ausgegebene Aktien zurück. Bei Wells Fargo will man die Quartalsdividende von 0,39 auf 0,43 USD je Unternehmensanteil anheben und für bis zu 24,5 Mrd. USD emittierte Anteile erwerben.

Mit Hilfe dieser Ankündigung hinterließen die Bullen nicht nur ein großes Gap im Chart, sondern sie konnten auch den EMA 200 daily überwinden. Ob der eingeschlagene Kurs in Richtung 58,60 USD beibehalten werden kann, hängt in erster Linie von den am kommenden Freitag veröffentlichten Geschäftszahlen ab.

  • Beim EPS wird mit 1,12 USD gerechnet.
  • Hinsichtlich des Umsatzes sehen die Analysten 21,54 Mrd. USD.

Sollte der Finanzbericht hinter den Erwartungen zurückbleiben, droht der Fall auf die Gap-Oberkante bei 55 USD. Unterhalb des EMA 50 daily würde der Gap-Close anstehen.

WELLS-FARGO-Aktionäre-euphorisiert-durch-Dividendensteigerung-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-1
Wells Fargo-Aktie