• home24 SE - Kürzel: H24 - ISIN: DE000A14KEB5
    Börse: XETRA / Kursstand: 14,800 €
  • Westwing Group AG - Kürzel: WEW - ISIN: DE000A2N4H07
    Börse: XETRA / Kursstand: 42,940 €

Umsatz mit €138 Mio mehr als verdoppelt, ber. EBITDA-Marge von 14,2 % sowie ber. EBITDA in Höhe von €20 Mio nach einem operativen Verlust im Vorjahr. Alleine diese Ergebnisse kann man als "starke Zahlen" bezeichnen. Doch das war noch lange nicht alles. Bis spätestens 2025 will der Online-Möbelhändler seinen Umsatz bis auf eine Milliarde Euro steigern! Zudem strebt des Unternehmen bis zu diesem Zeitpunkt ein ber. operatives Ergebnis in Höhe von mehr als 100 Mio EUR sowie eine EBITDA-Marge von 15 % an.

Ein Ausblick, welcher nicht schlecht staunen lässt. Anleger reagieren auf diese Nachrichten mit Zukäufen. Ist jetzt die Aktie einen Kauf wert?

Performance vs. langfristiger Ausblick

Wirft man bei der Westwing-Aktie einen Blick auf die langfristige Entwicklung, besonders seit letztem Jahr, dürfte man als nichtinvestierter Anleger schnell Phatnomschmerzen erleiden. Ausgehend von 2,50 EUR konnte die Aktie ihren Wert um 1.800 % steigern und das innerhalb eines Jahres. Bei solchen Entwicklungen fragt man sich natürlich, ob die Aktie nicht bereits völlig überbewertet ist. Mit einem KGV von 45,2 ist das Unternehmen hoch bewertet, doch bedenkt man die zukünftige Entwicklung des Umsatzes, ist dies noch niedrig. Nun kommt es natürlich ganz darauf an, ob Westwing diese gesteckten Ziele auch erreicht. Doch ausgehend von einer weiterhin positiven Entwicklung sowie der aktuellen Bewertung erscheint der Einstieg attraktiv. Kann dies auch der Chart bestätigen?

WESTWING-Diese-Umsatzprognose-übertrifft-alles-Was-sagen-Aktionäre-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Westwing - Aktie Performance

Rücksetzer als Einstiegschance

Bereits im März wurde Westwing genauer betrachtet und weitere Ziele auf der Oberseite ausgerufen. Das erste Projektionsziel bei 47,73 EUR konnte bereits erreicht werden. Angekommen an dieser Hürde bildete die Aktie ein kurzfristiges Doppeltop aus. Mit den darauf einsetzenden Verlusten in den letzten Tagen wurde das alte ATH und gleichzeitige Ausbruchslevel angelaufen. Neben der dortig vorliegenden Horizontalunterstützung verläuft hier auch der EMA50, weshalb dieses Level besonders interessant für einen kurzfristigen Rebound und der Wiederaufnahme der übergeordneten Aufwärtsbewegung ist. In diesem Fall würden die Verluste der letzten Tage einen Pullback darstellen.

Aus charttechnischer Sicht ergibt sich also ebenso eine Einstiegsmöglichkeit. Die Ziele liegen weiterhin bei 47,73 - 48,60 EUR, 52,32 EUR und 67,18 EUR. Auf langfristige Sicht und bei Erfüllung der ausgerufenen Umsatzziele wären auch Kurse um 91,23 EUR möglich. Neben diesem positiven Aspekt stimmt zudem das CRV. Mit einer Absicherung bei 40 EUR und dem Kursziel 46,80 EUR liegt dieses bereits bei knapp 3. Selbst wenn also eine Kaufwelle ausbleibt, würde somit der Verlust klein gehalten werden können.

In diesem Fall würde das alternative Szenario greifen. Mit einem Rückfall unter die 40 EUR-Marke dürfte die Aktie zunächst eine Korrektur einschlagen. Diese hätte Raum bis zum EMA200 oder 28,27 EUR. Deshalb würde das langfristige Szenario nicht verworfen werden müssen, sondern vielmehr nur verschoben. Verhindert sollte bei dieser Variante trotz alledem ein Rückfall unter 28,27 EUR, da sonst das Verkaufsinteresse überhand nehmen könnte.

WESTWING-Diese-Umsatzprognose-übertrifft-alles-Was-sagen-Aktionäre-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Westwing Group - Aktie
WESTWING-Diese-Umsatzprognose-übertrifft-alles-Was-sagen-Aktionäre-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
Westwing Group - Aktie (Langfristig)

Abstand zu home24 wächst

Interessant ist zudem, dass Westwing sich scheinbar nun endgültig von dem Konkurrenten home24 absetzt. Erst gestern veröffentlichte home24 die Zahlen des ersten Quartals, welche für heftige Verluste sorgten (s. Analyse). Damit wächst der Abstand enorm und Anleger zeigen eindrucksvoll, auf welches Pferd sie setzen.

WESTWING-Diese-Umsatzprognose-übertrifft-alles-Was-sagen-Aktionäre-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-4
home24 SE & Westwing im Vergleich

Weitere interessante Artikel:

K+S - Aktie nach Quartalsergebnis weiterhin in Bullenhand?

THYSSENKRUPP - Weitere Korrektur nach Zahlen unumgänglich?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.