• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.120,18 Pkt
WERBUNG

Der S&P 500 erzielte auch gestern wieder ein neues Allzeithoch, konnte aber im Gegensatz zu den letzten Tagen das Niveau nicht halten und rutschte in den negativen Bereich, wenn auch nur sehr moderat. Der Index befindet sich in einer intakten langfristigen und mittelfristigen Aufwärtsbewegung. Mit dem Ausbruch aus einem symmetrischen Dreieck vom 25. Oktober 2019 und dem Ausbruch über eine ober Pullbacklinie über die Hochpunkte aus 2018 und 2019 vom 01. November 2019 ergaben sich weitere mittelfristige Kaufsignale. Mit dem neuen Allzeithoch bei 3.127 Punkten von gestern wurde noch keines der großen Ziele, die sich aus den beiden Ausbrüchen ableiten lassen, erreicht. Das erste dieser Ziele liegt bei ca. 3.250 Punkten. Der RSI - Indikator ist inzwischen in den oberen Extrembereich eingedrungen. Dies deutet auf eine überkaufte Situation hin. Allerdings kann dies in starken Trends länger anhalten. Kurz vor dem Hoch im Januar 2018 notierte dieser Indikator über mehrere Wochen im oberen Extrembereich.

Geht die Kaufwelle noch lange weiter?

Das Chartbild des S&P 500 ist auf mittelfristige Sicht bullisch. Kurzfristig nehmen die Risiken aber mit jedem positiven Tag weiter zu.

Der S&P 500 hat auf Sicht von einigen Wochen noch größeres Aufwärtspotenzial. Ein Anstieg bis zumindest 3.250 Punkte wäre nach aktuellem Stand möglich. Selbst ein Rücksetzer in Richtung 3.013 Punkte und damit an das Dreieck würde daran noch nichts ändern.

Erst wenn sich der S&P 500 unter 3.013 Punkte etablieren sollte, dann würde sich das mittelfristige Bild eintrüben. In diesem Fall wäre mit Abgaben in Richtung 2.860 Punkten zu rechnen.

Wohin-denn-noch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
S&P 500 - Index

Wohin-denn-noch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2