• Workday Inc. - Kürzel: W7D - ISIN: US98138H1014
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 133,190 $
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.815,62 Pkt

Workday ist ein führender Anbieter von cloudbasierten Anwendungen für die Bereiche Personalwesen und Finanzwirtschaft. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Software zur Unterstützung von Finanzmanagement, Human Capital Management und Analytik.

Das Businessmodell

ANZEIGE

Workday setzt hierbei auf das Businessmodell „Software-as-a-Service“, das heißt die Software wird nicht verkauft, sondern Kunden können durch Abonnements über eine Cloud auf die Services zugreifen. Ein Win-Win-Modell: Workday profitiert von wiederkehrenden Einkommensströmen und die Kunden können die benötigten Services abonnieren anstatt das Gesamtpaket kaufen zu müssen. Zudem wird die Software kontinuierlich verbessert und aktualisiert, aufgrund der Cloudbasierung ohne Mehraufwand für die Kunden. Der Erfolg des Unternehmens spricht für sich: Workday zählt über 2.000 Unternehmen zu seinen Abnehmern, mit steigender Tendenz. Die Zielgruppe sind mittelständische bis große bzw. globale Unternehmen. Giganten wie Amazon, Netflix oder Sanofi sind nur einige der großen Unternehmen, die Workday zu seinen Kunden zählt.

Leader der Branche

Das Unternehmen legt den Fokus auf Innovation, um seine Vormachtstellung auszubauen. Dies wurde unter anderem von Forbes mit dem 2. Platz auf der diesjährigen Liste der „100 innovativsten Unternehmen weltweit“ honoriert.


Folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop, um keine meiner Analysen zu verpassen.


Auch die Software des Unternehmens wurde bereits mehrmals ausgezeichnet. Das cloudbasierte Finanzmanagement wurde dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge von Gartner, einem der führenden Unternehmen im Bereich IT-Beratung und Marktforschung, ausgezeichnet. Im „Magic Quadrant für Cloud Core Financial Management Suites für mittelständische, große und globale Unternehmen“ wurde Workday als „Leader“ eingestuft. Das Unternehmen wurde hierbei vor allem für die „Vollständigkeit der Unternehmensvision“ ausgezeichnet. Die Bewertung fußt unter anderem auf einer Analyse des Businessmodells, sowie auf der Fähigkeit eines Unternehmens den Markt, in dem es tätig ist, zu verstehen und darauf basierend erfolgreiche Strategien zu entwickeln. Auch für das cloudbasierte Human Capital Management wurde Workday bereits zwei Mal von Gartner als „Leader“ ausgezeichnet.

Starke Quartalszahlen

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 ist der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 29 % auf 619 Mio. USD gestiegen. Der Haupttreiber war das starke Wachstum der Abonnementeinnahmen, welche im Vergleich zum Vorjahr um 31 % auf 522 Mio. USD gestiegen sind. Workday konnte zudem einen starken Anstieg der Umsätze außerhalb der USA erwirtschaften, welche um 43 % auf rund 140 Mio. USD gestiegen sind und 22 % des Gesamtumsatzes ausmachen. Das Unternehmen hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, vermehrt auch außerhalb der USA expandieren zu wollen, um neue und vielversprechende Märkte erschließen zu können.

Workday ist nach GAAP noch nicht profitabel, aufgrund der Berücksichtigung von aktienbasierten Vergütungen, besticht jedoch durch stark wachsende Cashflows. Die operativen Cashflows sind um 28 % auf rund 470 Mio. USD gestiegen und die Free Cashflows um 24 % auf 135 Mio. USD.

Workday hat aufgrund der guten Ergebnisse im 1. Quartal die Erwartung für das gesamte Fiskaljahr 2019 leicht nach oben korrigiert.

Performance

Nach Erreichen eines neuen Allzeithochs bei rund 140 USD Mitte März korrigierte die Aktie und fiel kurzzeitig sogar unter den 200-Tage-Durchschnitt.

Nun könnten sich bald wieder interessante Einstiegsmöglichkeiten bieten. Basierend auf der CAN SLIM-Strategie lässt sich ein Kaufsignal bei 138,75 USD aus einer Doppelboden-Formation ableiten. Das Kaufsignal würde bei einem Überschreiten dieser Preismarke mit hohem Volumen bestätigt. Mögliche Einstiegszeitpunkte sind dann bis 5 % über dem optimalen Kaufpunkt von 138,75 USD gegeben.

Workday-Ausbruch-aus-Doppelboden-in-Sicht-Chartanalyse-Lisa-Hauser-GodmodeTrader.de-1
Workday-Aktie

Auch ein Vergleich mit der Benchmark, dem S&P 500, spricht für die Aktie von Workday.

Workday-Ausbruch-aus-Doppelboden-in-Sicht-Chartanalyse-Lisa-Hauser-GodmodeTrader.de-2
Vergleich Workday mit S&P 500

Fazit:

Workday besticht durch ein erfolgreiches Businessmodel, welches sich in kontinuierlich steigenden Umsätzen sowie der wachsenden Kundenanzahl widerspiegelt. Durch den Fokus auf Innovation setzt das Unternehmen gezielt ein Zeichen, auch in Zukunft seine Vormachtstellung zu halten und weiter ausbauen zu wollen.

Die Aktie von Workday ist ein schöner Kandidat für meine Kategorie 3: Spekulative Aktien. Neben Chancen auf kurz- bis mittelfristig gute Renditen ermöglicht die Aktie auch die Aussicht auf langfristig gute Gewinne. Workday könnte sich als Gewinner am Markt etablieren.


Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop setze ich meine Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbau um, inklusive Musterdepots und Watchlist.


Bei Interesse an weiteren Werten aus meiner Kategorie 3 "Spekulative Aktien" lesen Sie auch: