• Workday Inc. - Kürzel: W7D - ISIN: US98138H1014
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 270,070 $

Die Aktie des Anbieters von cloudbasierten Lösungen für das Finanz- und Personalwesen, Workday, sprang im August deutlich nach oben. Das Unternehmen hatte mit den Quartalszahlen überzeugt. Der Gewinn je Aktie stieg auf 1,23 USD, wohingegen der Markt nur ein Ergebnis von 0,78 USD je Aktie erwartet hatte. Der operative Cashflow betrug 198,5 Mio. USD nach 157,2 Mio. USD im Vorjahresquartal. Der Umsatz verbesserte sich um knapp 19 % auf 1,26 Mrd. USD.

Vor einigen Tagen hielt Workday einen Investorentag ab und kommunizierte ehrgeizige Ziele. Demnach soll der Subkriptionsumsatz in den kommenden Jahen im Schnitt um 20 % wachsen. Das große Ziel lautet hier Erlöse von 10 Mrd. USD zu erreichen. Ein strategischer Baustein auf dem Weg dorthin wird die Erweiterung der Angebotspalette sein. Unter anderem soll der Umsatz bestehender Kunden soll mit Add-On Lösungen angekurbelt werden. Auch möchte Workday die Internationalisierung weiter vorantreiben.

Aus charttechnischer Sicht sieht die Aktie interessant aus. Der Kurssprung wird auf hohem Niveau im Unterstützungsbereich zwischen 268,88 und 263,28 USD konsolidiert und dadurch der überkaufte Zustand abgebaut. In Kürze könnte der Wert die Rally also fortsetzen und das Hoch bei 282,77 USD ansteuern. Darüber wäre ein erstes mittelfristiges Ziel um 320 USD zu sehen.

Auch tiefere Rücksetzer in Form des EMA50 bei 255 USD bis hin zum Ausbruchslevel bei 246,60 USD würden am insgesamt konstruktiven Gesamtbild nichts ändern. Sollte es dazu kommen, wäre der Wert aber eher für Antizykliker geeignet.

Fazit: Die Workday-Aktie hat den Kurssprung vom August ausreichend korrigiert. Erst Positionen können gestartet werden. Über 282,77 USD wäre ein prozyklisches Aufstocken möglich.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. USD 4,32 5,10 6,04
Ergebnis je Aktie in USD 2,93 3,59 3,65
Gewinnwachstum 22,53 % 1,67 %
KGV 92 75 74
KUV 15,5 13,1 11,1
PEG 3,3 44,3
*e = erwartet
WORKDAY-Folgt-jetzt-der-nächste-Rallyschub-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Workday-Aktie

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!