• Workday Inc. - Kürzel: W7D - ISIN: US98138H1014
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 212,310 $

Zahlen zum 1. Quartal

Workday präsentierte gestern nachbörslich die Zahlen zum 1. Quartal des Fiskaljahres 2020 und konnte erneut die Erwartungen der Analysten übertreffen. Erwartet wurde ein Umsatz von rund 815 Mio. USD und EPS von 0,41 USD.

Q1 2020

Q1 2019

Prozentuale Veränderung

Umsatz

825 Mio. USD

619 Mio. USD

+ 33 %

GAAP operative Verluste

- 123 Mio. USD

- 71 Mio. USD

/

GAAP EPS

- 0,52 USD

- 0,35 USD

/

Non-GAAP operativer Gewinn

108 Mio. USD

81 Mio. USD

+ 33 %

EPS

0,43 USD

0,33 USD

+30 %

Eine weitere wichtige Kennzahl aufgrund des Businessmodells von Workday ist der durch Abo Einnahmen generierte Umsatz. Dieser belief sich auf 701 Mio. USD, welches einem Plus von rund 34 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht und ebenfalls die Erwartungen der Analysten übertrifft.

Workday konnte auch in diesem Quartal die Kundenbasis ausbauen, besonders in den Fortune 50 und 500 Unternehmen, und auch seitens der bestehenden Kunden wachsende Investitionen verbuchen. Stand heute zählt Workday über 40 % der Fortune 500 Unternehmen zu seinen Kunden bei einer sehr hohen Kundenzufriedenheitsrate von 98 %. Namhafte Neukunden im vergangenen Quartal waren unter anderem Cisco Systems, Procter & Gamble und Daimler Trucks.

Um langfristig nachhaltiges Wachstum zu generieren, setzt Workday gezielt auf diverse Wachstumstreiber, wie Neukunden, hohe Kundenbindungsraten (über 100 %) sowie den Vertrieb von Add-ons für bestehende Produkte. Zudem setzt das Unternehmen auch weiterhin auf globales Wachstum. Im vergangenen Quartal konnte Workday den Umsatz, welcher außerhalb der USA generiert wurde, um 41 % auf 184 Mio. USD steigern, welches 23 % des gesamten Umsatzes entspricht.


Sie möchten frühzeitig informiert werden? Dann folgen Sie mir jetzt kostenlos auf meinem Guidants-Desktop und verpassen Sie keine Analyse mehr!


Basierend auf den Zahlen und insbesondere aufgrund von höheren Erwartungen in Hinblick auf die Abo Einnahmen, hat das Unternehmen die Erwartungen für das gesamte Fiskaljahr 2020 nach oben korrigiert.

Ein Blick auf die Aktie

Die Aktie überzeugt seid Börsennotierung durch kontinuierlich wachsende Kurse. Seit November 2018 beschleunigte sich der Aufwärtstrend und die Aktie bewegt sich seither innerhalb eines Trendkanals. Eine Fortsetzung des derzeitigen Trends würde mittelfristig Kurse bis rund 260 USD in Aussicht stellt. Ein Durchbrechen der Trendlinie nach unten könnte jedoch Rücksetzer nach sich ziehen. Unterstützung könnte die Aktie dann wieder auf der langfristigen Aufwärtstrendlinie erhalten.

Derzeit notiert die Aktie als Reaktion auf die Zahlen rund 5 % unter dem gestrigen Schlusskurs.

WORKDAY-Start-in-neues-Fiskaljahr-gelungen-Chartanalyse-Lisa-Giering-GodmodeTrader.de-1
Workday - Aktie

Wollen Sie mittel- bis langfristig erfolgreich Vermögen aufbauen? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop setze ich meine Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbau um, inklusive Musterdepots und Watchlist.