• New Work SE - Kürzel: NWO - ISIN: DE000NWRK013
    Börse: XETRA / Kursstand: 331,500 €

Innerhalb der langfristigen Rally gelang mit dem Ausbruch über die alten Hochs im Mai ein größeres Kaufsignal, welches für die kommenden Monate weiter steigende Kurse zulassen würde. Zunächst müssen sich die Bullen aber mit dem jetzt laufenden Pullback beweisen. Wir stellen ein potenzielles Tradingsetup vor.

WERBUNG

Heute erreicht die Aktie mit dem Abverkauf das Ausbruchslevel bei 329 - 335 EUR. Hier liegen die alten Hochs aus 2018 und 2019. Im besten Fall enden hier die Gewinnmitnahmen, der Wert könnte ab jetzt wieder nach oben drehen und bis 375 und später 420 - 425 EUR steigen.

Ein Überschießen bis 315 - 322 EUR wäre im Zuge des Pullbacks problemlos möglich. Nur tiefer als 312 EUR sollte der Wert möglichst nicht mehr per Tagesschlusskurs zurückfallen. Dann wäre eine tiefe Korrektur bis 290 - 296 EUR möglich, wo eine weitere Kreuzunterstützung liegt. Spätestens dort müssten sich die Bullen zeigen, um Verkaufssignale zu verhindern

Wie könnten Trader jetzt vorgehen?

Antizyklische Longeinstiege könnten jetzt direkt und/oder bei weiteren Rücksetzern bis 315 - 322 EUR interessant werden. Tradingziele liegen bei 355 - 360 und später 420 - 425 EUR. Absicherungen könnten unterhalb von 312 EUR per Tagesschlusskurs erfolgen. Weitere antizyklische Einstiegschancen könnten sich im Falle eines Abverkaufs bei 291 - 296 EUR bieten.

XING-Kräftiger-Abverkauf-Was-jetzt-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
XING AG Chartanalyse